Kaliningrad-Stadion: Stadion im WM-Spielort Kaliningrad

0
1262

1Kaliningrad-Stadion: Stadion im WM-Spielort Kaliningrad

Ein von @kaliningrad2018 geteilter Beitrag am

Das WM-Stadion in Kaliningrad ist das neu gebaute Kaliningrad-Stadion auf der Oktyabrsky-Insel im Zentrum von Kaliningrad. Mit einem Fassungsvermögen von rund 35.000 Zuschauern ist das Stadion das kleinste der Fußball-WM in Russland. Nach der Fußball-WM wird der heimische Fußballklub und Erstligaverein FC Baltika Kaliningrad das Stadion nutzen. Kaliningrad (zu Deutsch Königsberg) ist der von Deutschland aus gesehen nächstgelegene Spielort.

2Daten und Fakten zum Kaliningrad-Stadion

Ein von @worldcup2018year geteilter Beitrag am

  • Name des Stadions: Kaliningrad-Stadion
  • FIFA WM-Stadt: Kaliningrad
  • Projekt: Stadion-Neubau
  • Gesamtkapazität: 35.212 Sitzplätze
  • Standort: Oktyabrsky-Insel
  • Heimmannschaft: FC Baltika Kaliningrad

3WM-Spiele im Kaliningrad-Stadion

DatumUhrzeitRundePartie
Sa, 16. Juni 201821 UhrGruppenphaseKroatien – Nigeria
Fr, 22. Juni 201820 UhrGruppenphaseSerbien – Schweiz
Mo, 25. Juni 201820 UhrGruppenphaseIran – Portugal
Do, 28. Juni 201820 UhrGruppenphaseEngland – Belgien

4Lage des Kaliningrad-Stadion

5Kaliningrad-Stadion wird neue Heimstätte des FK Baltika Kaliningrad

Der FK Baltika Kaliningrad (russisch Футбольный Клуб Балтика Калининград, Futbolny Klub Baltika Kaliningrad) ist ein 1954 gegründeter Fußballverein aus der russischen Stadt Kaliningrad, ist somit der westlichste Profiverein Russlands und nahm von 1996 bis 1998 am Spielbetrieb der Premjer-Liga teil. Die Vereinsfarben sind Blau-Weiß.

6Bisherige Heimstätte des Baltika Kaliningrad: Baltika-Stadion

Die Ursprünge des Stadion Baltika gehen auf das Jahr 1892 zurück. Damals wurde an dieser Stelle im Königsberger Vorort Mittelhufen der Walter-Simon-Sportplatz errichtet und vom Königsberger STV genutzt. Ab 1954 trug der FC Baltika Kaliningrad hier seine Heimspiele aus. Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von 14.500 Zuschauern und wir noch bis zur WM 2018 Heimstätte von Baltika Kaliningrad sein.

7Wissenswertes zum WM-Spielort Kaliningrad

Kaliningrad ist mit seiner äußerst westlichen Lage der von Deutschland nächstgelegene WM-Spielort. Von Berlin erreicht man die Stadt an der Ostsee nach rund 720 km. Benannt wurde die 420.000 Einwohner zählende Stadt 1946 nach dem russischen Staatschef Kalinin. Die Geschichte der Stadt ist stark von den Zerstörungen des zweiten Weltkrieges und den politischen Veränderungen in der Nachkriegszeit geprägt. Bis 1946 war Kaliningrad noch die deutsche Stadt Königsberg deren Geschichte rund 700 Jahre zuvor mit einer Errichtung eine Burg namens Conigsberg durch den deutschen Orden begann. Bis zu einem verheerenden britischen Bombenangriff 1944 blieb die Stadt zunächst von größere Zerstörungen verschont – nach dem Angriff im August 1944 wurde die Innenstadt nahezu komplett zerstört. Der Wiederaufbau in der Sowjetunion veränderte das Stadtbild weiter stark. In den letzten zwei Jahrzehnten ist eine Rückbesinnung auf die ursprüngliche Architektur der Stadt durch kleiner Bauvorhaben und Restaurationen erkennbar. Es gibt sogar Projekte die eine nahezu originalgetreue Wiederbebauung Kaliningrads anstrebt.

Bildquellen