APOEL Nikosia

0
2654

Der aus Zypriotischen Hauptstadt Nikosia stammende Fußballklub ist einer der beliebtesten und traditionsreichsten Vereine Zyperns. Unter dem damaligen Namen „POEL“ wurde der Fußballklub am 8.November 1926 gegründet. Zwei Jahre später wurde der Verein in seinen heutigen Namen „APOEL“ umbenannt. National belegt APOEL Nikosia in der Ewigen Tabelle Platz 1 und ist damit der Rekordmeister des Landes. Auch international konnte der Verein aus der Hauptstadt Zyperns einige Erfolge verbuchen.

25 Meisterschafstitel und 21 Pokalsiege

National gelang es APOEL Nikosia seit der Gründung 1926 die dominierende Mannschaft in der höchsten Spielklasse zu sein. So gelang es dem zypriotischen Fußballklub überragende 25 Meisterschaftstitel zu gewinnen. Darüber hinaus durften die Fans APOEL Nikosias ganze 21 Pokalsiege bejubeln. Auch international konnte sich der Hauptstadtklub sukzessive behaupten und kann mit einigen kleineren Erfolgen aufwarten.

Mit Kontinuität zum Erfolg

APOEL Nikosia heißt übersetzt „Athletischer Fußballklub der Hellenen aus Nikosia“, dabei sollte es „der Welt“ heißen. Denn aufgrund ihrer Kontinuität im nationalen Geschäft, gelingt es dem Klub auch international immer wieder in Erscheinung zu treten. Darin begründet liegt auch das recht hohe UEFA-Ranking, wo APOEL Nikosia den 62. Rang belegt. Noch vor Mannschaften wie Borussia Mönchengladbach oder dem VfL Wolfsburg. Das mag im ersten Augenblick überraschen, doch bereits seit mehreren Jahren spielen die Fußballvereine aus Zypern auf einem starken Niveau. So nehmen die Zyprioten in der UEFA-Fünf-Jahreswertung einen sehr guten 16. Platz ein – Tendenz steigend. Der größte Erfolg auf internationalem Parkett gelang APOEL Nikosia in der Saison 2011/2012. In dieser Spielzeit konnte sich der Hauptstadtklub als erster zypriotischer Verein überhaupt für die K.O.-Phase der UEFA Champions League qualifizieren und erreichte dort sogar das Viertelfinale.

GSP Stadio APOEL NikosiaGSP Stadion APOEL Nikosia
GSP Stadion
GSP Stadion
Pangyprion Avenue, 1501, 21099 Nikosia, Zypern
Nikosia
6. Oktober 1999
Neubau
22.859
22.859
6.779 (Saison 15/16)
Süd-Tribüne, Block 117 und 118 14

GSP Stadion – Spielstätte von APOEL Nikosia

Die Spieler vom APOEL Nikosia tragen ihre Heimspiele seit Oktober 1999 im GPS Stadion aus. Das gut 23.000 Zuschauer umfassende Stadion, ist benannt nach dem Verband „Gymnastikos Syllogos Pankipria“ (GPS) übersetzt hat das Stadion den schön klingen Namen „Panzyprischer Gymnastikbund“. APOEL Nikosia muss sich das Stadion mit den beiden Lokalrivalen Olympiakos Nikosia und Omonia Nikosia teilen. Zudem ist es seit der Fertigstellung 1999, die Heimstätte der zyprischen Nationalmannschaft. Da es das einzige Stadion ist das die Anforderungen der UEFA erfüllt, finden de facto alle Fußballspiele im europäischen Wettbewerb mit Beteiligung einer zyprischen Mannschaft im GSP Stadion statt. Aufgrund einer Sponsoren der sich die Namensrechte am Stadion gesichert hat, wurde es von Antonis Papadopoulos- Stadion in GSP Stadion umbenannt. Gelegentlich wird das Stadion auch als neutraler Austragungsort genutzt. So beherbergte es 2002 israelische Vereine in Europa und 2013/14 diente es Dynamo Kiev als Spielstätte in der Europa League – aufgrund der Unruhen in der ukrainischen Hauptstadt. Das Stadion besteht aus vier Tribünen: Nord, Ost, Süd und West, wobei die Haupttribüne über drei Ränge verfügt. Auswärtsfahrer sind im Block 117 und 118 der Südtribüne untergebracht. Der Gästeblock kann bis zu 4.953 Zuschauer beherbergen, jedoch wird bei internationalen Spielen die Kapazität zumeist auf etwa 2.000 Plätze reduziert.

GSP Arena APOEL Nikosia Panorama

Wissenswertes und Tipps für Auswärtsfahrer

Die Anreise zum Stadion gestaltet sich sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr, als auch mit dem Auto gut. Trotzdem das Stadion 6,6 Km vom Nikosia Stadtkern entfernt, im Athalassa Wald liegt, hat das Stadion Areal hat eine gute infrastrukturelle Anbindung. Allerdings verfügt Zypern über kein Eisenbahnsystem, weshalb man den Bus oder auch ein recht günstiges Taxi nutzen sollte. Mit dem eigenen Auto gelangt man aber ebenso gut zum Stadion, zudem verfügt das Areal über einen großen Parkplatz, wo 2.850 Autos Platz finden. Die Eintrittspreise für Auswärtsfahrer schwanken zwischen acht und Zwölf Euro. Die Anhänger von APOEL Nikosia erzeugen eine recht gute Stimmung, trotzdem das Stadion zumeist nur zu einem Drittel gefüllt ist. Die Fantribüne ist mit vielen großen Bannern versehen und es wird für recht viel gesungen. Der Klub APOEL Nikosia gilt traditionell als panhellenisch, das heißt er ist alt- nationalistisch. Grund dafür ist, dass im griechischen Bürgerkrieg sich der Verein auf die Seite der Rechten orientiert hatte. Daher kam es in dieser Zeit auch zu einer Abspaltung von Linksorientierten die ihren eigenen Fußballklub Namens Omonia Nikosia gründeten. Bis heute sind beide Vereine dem jeweiligen politischen Lager zuzuordnen, daher herrscht eine große Rivalität zwischen den Anhängern beider Klubs. Abseits des Platzes bietet die gut 300.000 Einwohner Stadt Nikosia dafür eine Menge an Kultur und kann mit einer schönen Natur überzeugen. Was sie sonst noch so bietet haben wir in unseren Kurztipps zusammengestellt.

Tipps:

  • Zum Shoppen: Nikosias offener Markt – In der Konstantinou Pareologou Straße weis zu überzeugen
  • Fürs Auge: Büyük – Ein Han das seines Gleichen sucht. Mit kleiner Moschee über dem Zentralbrunnen, erinnert an Marokko
  • Gegen den Hunger: Pyxida Fisch Taverne – Traditionelle mediterrane Küche zum erschwinglichen Preisen
  • Gegen den Durst: Moondog`s Bar – Klasse Cocktails, gutes Bier und nebenbei noch leckere Burger

Bekannte Fußballer und Andreas Stylianou

Neben bekannten Fußballgrößen wie John Arne Riiise, Paolo Costa, Tiago Gomes oder den hier zu Lande bekannten Martin Lanig, wird bis heute Rekordspieler Andreas Stylianou von den Fans verehrt. Ganze 15 Jahre (1963 – 1978) schnürte er die Schuhe für APOEL Nikosia. Dabei gelang ihm in 261 Einsätzen, 126 Tore– womit er auch Rekordtorschütze des Vereins ist.

Bildquellen