AC Sparta Prag

0
2577

Sparta Prag wurde 1983 gegründet und gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Clubs der Tschechischen Republik und früheren Tschechoslowakei. Mehr als 30 nationale Meisterschaften und 20 nationale Pokalsiege konnte das Team aus der tschechischen Hauptstadt verbuchen, international war der dritte Platz im europäischen Pokal der Landesmeister 1991/92 der größte Erfolg. Auch wenn die goldenen Jahrzehnte des Vereins zurückliegen, ist Sparta Prag regelmäßig auf internationale Bühne in Champions und Europa League anzutreffen. Zusammen mit dem Konkurrenzclub aus der tschechischen Hauptstadt, Slavia Prag, hat Sparta den tschechischen Fußball fast alleine geprägt.

Generali Arena, Stadion von AC Sparta PragSitzplan Stadion AC Sparta Prag, Stadionplan
Generali Arena
Stadion Letná
Letná, Bezirk Prag 7
M. Horákové 1066/98
170 82 Praha 7
4 km nördlich vom Zentrum
1917
1937, 1967, 1994
20.854 Plätze
9.344 (Saison 14/15)
Nord-West-Ecke
Blöcke: H85, H86, D91 bis D94

Generali Arena – die Heimstätte von Sparta Prag

Die Generali Arena trägt ihren Namen seit 2009, älteren Fußballfans ist das Stadion noch als Letná Stadion bekannt. Die 1969 eröffnete Arena bietet eine Kapazität für 19.416 Zuschauern und wird ausschließlich für Heimspiele von Sparta und der tschechischen Nationalmannschaft genutzt. Die mit Naturrasen ausgestattete Arena liegt im Nordwesten der Tschechischen Landeshauptstadt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend zu erreichen. Empfehlenswert ist die innerstädtische Anreise über die Metro mit den Linien A (Haltestelle Hradcanská) und C (Haltestelle Vltavská) mit jeweils wenigen Minuten Fußweg.

Der Gästeblock befindet sich im Nordwesten der Generali Arena. Die Gästeblocke tragen die Nummerierungen H85-86 sowie D91-94 und sind über das Tor 5 zu erreichen. Bei den Blöcken handelt es sich mit um die günstigsten Plätze des Stadions – bei Ligaspielen sind umgerechnet gerade einmal fünf Euro zu zahlen. Selbst für einen Sitzplatz auf der Haupttribüne sind nur etwas mehr als zehn Euro zu zahlen.

Fankultur und Besonderheiten

Die Stimmung bei Heimspielen des AC Sparta Prag lässt sich als positiv aufgeladen beschreiben, aufgrund der geringen Kapazität des Stadions ist sie jedoch schwer mit deutschen Großarenen zu vergleichen. Mit Ausnahme von Spielen gegen den Stadtrivalen Slavia sind Heimspiele bei Sparta Prag sicher, die Zahl gewaltbereiter Fans und Hooligans ist überschaubar. Vandalismus und Hooliganismus waren in früheren Jahrzehnten ein größeres Problem, heute sind sie noch nicht ganz von der Bildfläche verschwunden.

Um tiefer in die Vereinskultur einzutauchen, ist direkt im Stadion wie nach westeuropäischem Vorbild ein vereinseigener Shop integriert worden. An Spieltagen öffnet dieser drei Stunden vor Spielbeginn und gibt ausreichend Gelegenheit, sich mit Fanartikeln von Sparta Prag einzudecken und mehr über die Tradition des Vereins zu erfahren. Ein Museum oder Stadiontouren werden nicht geboten, was sich in naher Zukunft ändern könnte: Es bestehen Planungen, das Stadion abzureißen und an gleicher Stelle einen Neubau für die tschechische Nationalmannschaft zu errichten.

Tipps zur Auswärtsfahrt nach Prag

Die Tschechische Republik ist für deutsche Verhältnisse preisgünstig, neben den Tickets können Hotel und Verpflegung zu einem Bruchteil deutscher Preise gebucht werden. Hier empfiehlt es sich, das traditionelle Pils nicht im direkten Umfeld des Stadions einzunehmen, sondern auf die Randbezirke von Prag zu schauen. Kneipen und Restaurants sind hier noch einmal deutlich günstiger und runden das preiswerte Stadionerlebnis zusätzlich ab. Die direkte Nähe zum Moldauufer und dem technischen Museum der Stadt laden ein, vor oder nach dem Spiel andere Facetten von Prag zu entdecken und touristisch zu genießen.

Bildquellen