Sturm Graz – Verein, Stadion und Fans

0
2075

Der SK Sturm Graz wurde 1912 unter dem Namen „Sturm“ gegründet, als inoffizielle Mannschaft gibt es den Verein allerdings schon seit 1909. Als Dauergast in der österreichischen tipico-Bundesliga spielt Graz seit 51 Jahren erstklassig, erlebte Ende der 90er die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte. 1999 konnte man mit dem Double bestehend aus der Meisterschaft und dem österreichischen Pokal den größten Triumph der Klubhistorie einfahren. Insgesamt kann der Klub drei Meisterschaften, vier Pokale und fünf Supercups sein Eigen nennen.

Auch international sorgte der Verein aus der steirische Hauptstadt schon für Aufsehen. Die Österreicher nahmen von 1999 bis 2001 dreimal in Folge an der Champions League teil und erreichten in den Vorgängerwettbewerben der Europa League gleich zweimal das Viertelfinale. 1976 musste man sich Eintracht Frankfurt geschlagen geben, 1984 war gegen Nottingham Forest Schluss.

Merkur Arena – Das Stadion von Sturm Graz

Seit 1997 spielt Sturm Graz in der Merkur Arena im Süden der Stadt, damals lautete der Name der Heimstätte allerdings noch Liebenauer Stadion. Neu benannt wurde die Arena nach dem Unternehmen Merkur Versicherung, das als Sponsor des Teams fungiert. Mit einem Fassungsvermögen von 16.364 Plätzen bietet das Stadion mehr als genug Platz für die Anhänger, zumal der Durchschnitt in der letzten Saison bei 10.776 Zuschauern pro Partie lag. Der Gästeblock liegt in Sektor 27 auf der Nordtribüne, leicht versetzt hinter dem Tor bietet er Auswärtsfans eine gute Sicht aufs Spielfeld. Die Fansektoren der Heimmannschaft liegen auf der gegenüberliegenden Seite des Stadions und ziehen sich über die Blöcke 9-13.

Vogelperspektive Merkur Arena, Stadion von SK Sturm Graz
Merkur Arena
Merkur Arena
Stadionpl. 1, 8041 Graz
Im südlichen Bezirk Liebenau
09.07.1997
16.364 Plätze
10.776 (Saison 15/16)
Nordtribüne, Block 27

In guten wie in schlechten Zeiten

In einer im Jahre 2008 veröffentlichten Studie wurde bekannt, dass Sturm Graz im Heimatland mit 360.000 Fans gemeinsam mit Salzburg die zweithöchste Popularität besitzt. Nur Rapid Wien lag in der österreichischen Fan-Tabelle noch weiter vorne. Diese Zahl ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass sich Graz in den fünf Spielzeiten vor der Studie in der Liga kontinuierlich zwischen Platz sechs und neun bewegte. Seit 2008 war die Endplatzierung dagegen nie niedriger als Rang fünf. Daraus lässt sich erahnen, dass der Verein heute wohl sogar mit einer bedeutend höheren Anhängerzahl aufwarten kann.

Mittelalterlicher Charme in und um Graz

Die Landeshauptstadt der Steiermark beherbergt 286.686 Einwohner, wurde 2003 bereits als Kulturhauptstadt Europas gekrönt. Zu dieser Errungenschaft trugen besonders die Altstadt und das Schloss Eggenberg bei: Die beiden Touristenattraktionen sind absolute Hingucker und gehören seit einigen Jahren sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Landschaft um die Stadt herum lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein, für einen gemütlichen Abend empfehlen sich die zahlreichen Tavernen in der Altstadt.

Tipps:

  • Hooters Liebenau (Restaurant in Stadionnähe)
  • Murphy’s Sports Pub (Treff für Fußballfans)
  • Schloss Eggenberg
  • Puntigamer (Biermarke des Hauptsponsors)
  • Taverne zum güldenen Bären (mittelalterliches Lokal)

Bildquellen