FK Astana

0
1394

Der aus der kasachischen Hauptstadt Astana stammende Fußballklub ist einer der aufstrebenden und finanzstärksten Vereine Kasachstans. Der Fußballklub FK Astana wurde 2009 durch einen Zusammenschluss zweier Klubs aus Almaty, dem FK Alma-Ata und dem FK Megasport gegründet und ist damit der jüngste Fußballverein des Landes. Rasch avancierte der FK Astana zu einem der Topvereine des Landes. So folgte bereits in der ersten Saison der zweite Platz in der kasachischen Elite Liga „Premjer Liga“ und gipfelte in der Saison 2014/15 mit der besten Saisonleistung der Klubgeschichte – dem Meisterschaftstitel in der kasachischen höchsten Spielklasse und dem gleichzeitigen erreichen der Champions League.

Zweifacher Meister und Pokalsieger

FK Astana Spielszene

Unter finanzieller Mithilfe des kasachischen Staatsfonds „Samruk-Kazyn“ und des Fabrikanten Sajan Chamitschanow, feierte FK Astana bereits sechs Jahren nach der Gründung des Vereins zwei Meisterschaften und zwei Pokalerfolge. Darüber hinaus konnte man zwei Mal den kasachischen Supercup gewinnen. Inzwischen ist der FK Astana in der ersten Liga etabliert und gehört zu den jährlichen Meisterschaftsanwärtern. Auch international kann der Hauptstadtklub mit ersten kleineren Erfolgen aufwarten.

2015/16: Einzug in die Champions League Gruppenphase

Nachdem sich FK Astana 2010 durch den Pokalsieg die Qualifikation zur Europa League erspielte, verweigerte die UEFA dem Klub jedoch die Lizenz für die Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2011/12. In den darauf folgenden Jahren durfte der Verein zwar wieder von Seiten der UEFA spielen, jedoch scheiterte man sportlich in einer der Qualifikations- oder Play-Off –Runden. Bis man mit Hilfe des erfahrenen Trainerfuchses Stoilow die erste Meisterschaft in der Geschichte des Vereins gefeiert werden konnte und sich der FK-Astana damit für die Champions-League Vorrunde qualifizierte. In der Qualifikation konnte man sich gegen Maribor sowie Helsinki durchsetzen und konnte auch die letzte Hürde der Play-Off-Begegnung gegen Apoel Nikosia nehmen. In einem dramatischen Spiel avancierte der damals erst 20 Jahre junge Nemanja Maksimovic zum Volkshelden, als er in der Nachspielzeit das entscheidende Tor, zum Unentschieden und damit zum Einzug in die Champions League Gruppenphase, schoss. Was gleichzeitig den größten Erfolg auf internationalem Parkett, der noch jungen Vereinsgeschichte markierte.

Astana Arena_innen2 FK AstanaAstana Arena innen FK Astana
Astana Arena
Astana Arena
Qabanbay Batyr Avenue, Astana
Astana
3.Juli 2009
Neubau
30.000
30.000 Plätze
4.505 (Saison 15/16)
NSüd-Tribüne

Astana Arena– Spielstätte von FK Astana

Die Spieler vom FK Astana tragen ihre Heimspiele seit Juli 2009 in der Astana Arena aus. Der Bau des 30.000 Zuschauer umfassende Stadion wurde auch mit Hilfe des Kasachischen Staatspräsidenten Nursultan Nasarbajew vorangetrieben. Da nicht nur die „Asian Winter Games“ im Jahr 2011 bevorstanden, sondern man sich auch Hoffnung machte Austragungsort für die Europameisterschaft 2020 zu werden. Es handelt sich nicht um ein reines Fußballstadion, sondern um eine sogenannte Multifunktionsarena. Das Stadiondach kann je nach Wetterverhältnissen geöffnet oder geschlossen werden. Neben den Spielen des FK Astana, wird das Stadion auch als Heimstätte der Kasachischen Fußballnationalmannschaft genutzt. Das Stadion wurde als großes Amphitheater konzipiert, mit einer unverwechselbaren und sofort wiedererkennbaren Form. Die Ränge haben eine abgestufte Struktur, die untere Terrasse, weist 16.000 Sitze auf und umgibt das Spielfeld, während der obere Rang auf der Ost- und Westseite weitere 14.000 Zuschauer Platz bietet Aller Zuschauerplätze bieten eine klare Sichtlinie mit freiem Blick auf das Spielfeld. Das Stadion entspricht den FIFA und UEFA-Bestimmungen und kann somit als Austragungsort für Weltmeisterschafts,- oder Europameisterschaftsspiele genutzt werden. Gespielt wird übrigens auf einem der teuersten Kunstrasen der Welt.

Astana Arena Panorama FK Astana

Wissenswertes und Tipps für Auswärtsfahrer

Die Anreise zum Stadion gestaltet sich sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr, als auch mit dem Auto gut. Das neu bebaute Gebiet in hat eine gute infrastrukturelle Anbindung und bietet zwei große Parkplätze östlich vom Stadion.

Astana Arena Stadionplan

Bein öffentlichen Nahverkehr sollte man auf den Bus zurückgreifen, da die kasachische Bahnstruktur relativ unterentwickelt ist und nur etwa 7.000 Menschen pro Tag zum Stadion transportieren kann. Die Astana Arena befindet sich bereits außerhalb der Stadtgrenzen Astanas. Vom Stadtzentrum sind es circa neun Kilometer bis zum Stadion. Die Eintrittspreise für Auswärtsfahrer liegen zwischen neun und zwölf Euro. Die Anhänger des FK Astanas erzeugen eine relativ gute Stimmung, allerdings ist das Stadion zumeist nur einem Viertel gefüllt, da sich die meisten Einheimischen die Eintrittskarten nicht leisten können. Daher sollte man Stimmungstechnisch nicht zu viel erwarten. Das Stadion ist allerdings gut gelungen und durchaus einen Blick wert. Abseits des Platzes bietet die gut 800.000 Einwohner Stadt Astana eine schöne Architektur und auch ein wenig Prunk, zumindest in einem Teil der Stadt. Denn Astana (zu Deutsch: Hauptstadt) ist durch den Fluss Ischim in Nord- und Südgebiet aufgeteilt.
Während im Nordgebiet sich die alten Stadtbezirke befinden, liegt südlich vom Fluss das neue Stadtzentrum. Empfehlungen für Astana haben wir in unseren Kurztipps zusammengestellt.

Tipps:

  • Zum Shoppen: Khan Shatyr – Einkaufszentrum der Extraklasse, inklusive Schwimmbad und Rummel
  • Fürs Auge: The Baiterek Tower- Architektonisch beeindruckend und verschafft einem gleichzeitig den schönsten Ausblick über Astana
  • Gegen den Hunger: Satti – Regionale Gerichte allerdings zum gehobenen Preis, sonst ab zur Focaccia – Napoli Pizza zum kleinen Preis
  • Gegen den Durst: Pane & Vino – Klasse Weine und ausgezeichnetes Preis / Leistungsverhältnis

(Un)bekannte Fußballer und Holger Fach

Neben nicht ganz so bekannten „Fußballgrößen“ wie dem Nigerianer Patrick Ovie oder den Serben Nenad Eric, wird vor allem Rekordspieler und ehemalige Kapitän Marat Schachmetow von den Anhängern verehrt. Ganze 131 Einsätze absolvierte er für FK Astana und avancierte vor allem aufgrund seiner aufopferungsvollen Spielweise und Leader Qualitäten zum Fanliebling. Hier zu Lande ist der ehemalige Trainer Holger Fach, bestens bekannt. Von 2010 bis 2011 betreute er den Verein und konnte dabei den Kasachischen Pokal gewinnen.

Bildquellen