Girondins Bordeaux

0
1253
Stade Chaban-Delmas, Altes Stadion von Girondins Bordeaux

Die Wurzeln des französischen Erstligisten Girondins Bordeaux reichen zurück bis in das Jahr 1881, als der Club als Schützenverein gegründet wurde. Der Fußball trat jedoch erst gut 30 Jahre später in den Fokus der Vereinsverantwortlichen, was insbesondere der aufkommenden Beliebtheit des Ballsports in Frankreich geschuldet war. Auch wenn Girondins Bordeaux bis in die 50er-Jahre hinein einige vereinzelte Erfolge feiern konnte, so mussten sich die Fans bis 1984 gedulden, bis das Team mit der ersten Meisterschaft nach 1950 den Grundstein für die mit drei Meistertiteln und zwei Pokalsiegen erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte legte. Auf der großen europäischen Bühne sorgte der Verein, dessen Mehrheitsanteile der französische TV-Sender Métropole Télévision hält, jedoch nur selten für größeres Aufsehen. Lediglich der Gewinn des UEFA Intertoto Cups 1995 und die Teilnahme am Finale des UEFA-Pokals 1996 sind in dieser Hinsicht in der Vereinschronik vermerkt.

Stade Matmut-Atlantique, Girondins BordeauxStade Matmut-Atlantique, Girondins Bordeaux, Aussenansicht
Matmut Atlantique
Matmut Atlantique
Lac
-Östlich vom Stadtzentrum
ca. 2 km vom Zentrum
23.05.2015
Neubau 2012-2015
42.052 Plätze
23.456 (Saison 14/15)
Nord-Ost-Ecke, Blöcke: 52, 54, 56

Matmut Atlantique: Heimstätte von Girondins Bordeaux

Heimat von Girondins Bordeaux ist das Stade Jacques-Chaban-Delmas, das im Département Gironde liegt und im Jahr 1923 unter anderem als Austragungsstätte für Radrennen errichtet wurde. Der Bau, der im klassischen Art-Déco Stil gehalten ist, wurde bis heute gleich vier Renovierungen unterzogen und bietet aktuell Platz für 34.694 Zuschauer, die auf den flachen Tribünen Platz nehmen können. Die dem architektonischen Stil der Spielstätte geschuldete Tribünenform birgt jedoch den Nachteil, dass sich das Spielfeld aufgrund des flachen Winkels von den oberen Rängen aus nicht so gut überblicken lässt, wie es in anderen europäischen Stadien mit steileren Tribünen der Fall ist. Abhilfe soll eine neue Spielstätte schaffen, die im Hinblick auf die Europameisterschaft 2016 im Stadtviertel Lac errichtet wird und Girondins Bordeaux ab Mai 2015 eine neue Heimat bietet. Gemeinhin gelten die Anhänger des französischen Erstligisten als umgänglich, auch wenn die Stimmung im ehrwürdigen Stade Jacques-Chaban-Delmas insbesondere im Zuge der Duelle mit dem Erzrivalen aus Marseille durchaus hitzig werden kann. Internationale Begegnungen lassen dagegen zum Leidwesen vieler Fans oftmals an Atmosphäre vermissen, was hinsichtlich der im Vergleich zu Deutschland deutlich höheren Ticketpreise ein Wermutstropfen sein dürfte.

Fußball, Rotwein und Canelés

Fernab des Fußballs stellt die Universitätsstadt im Südwesten Frankreichs ein bedeutendes kulturelles und wirtschaftliches Zentrum dar, das nicht nur für seinen hervorragenden Rotwein bekannt ist. Die 250.000-Einwohner-Stadt, die nur rund 40 Kilometer vom Atlantik entfernt liegt, ist mit über 2000 Sonnenstunden jährlich einer der sonnigsten Orte des Landes, der vor allem in den wärmeren Saisonmonaten zum ausgiebigen Flanieren einlädt. Im Rahmen einer solchen Tour durch die historischen Viertel sollten sich kulturell interessierte Auswärtsfahrer neben dem prächtigen Grad Théâtre de Bordeaux und dem Place de la Bourse auch die unzähligen kleinen Lokale nicht entgehen lassen, in denen unter anderem regionale Rindfleischspezialitäten und süße Canelés auf hungrige Mägen warten.

Eine Stadt für Jung und Alt

Die Heimat von Girondins Bordeaux stellt in jeglicher Hinsicht ein lohnenswertes Ziel dar, denn sowohl kulturell interessierte Fans als auch Partygänger finden in der Stadt an der Garonne etwas Passendes für die Stunden nach dem hoffentlich erfolgreichen Schlagabtausch im Stade Jacques-Chaban-Delmas. Dieses Unterfangen könnte sich für viele Bundesligisten mitunter als schwierig herausstellen, denn gegen Teams aus dem Nachbarland hat Girondins Bordeaux eine positive Bilanz.

Special Tipp:

  • Cathèdrale Saint-André
  • Place de la Bourde bei Nacht
  • Crevettes Blanches (Garnelenspezialität)
  • La Palmeraie (Diskothek)
  • Mambo Club (Diskothek)

Bildquellen