FK Qäbälä

0
1673

Der aus der Aserbaidschanischen Kleinstadt Qäbälä (gesprochen Gabala) stammende Fußballklub ist einer der beliebtesten und aufstrebenden Vereine Aserbaidschans. Der Fußballklub wurde am 3. Juli 1995 unter dem Namen Göy Göl Xanlar gegründet und ist damit einer der jüngsten Profifußballklubs des Landes. 2006 wurde der Klub, nach der Verlagerung des Vereinssitzes von der Stadt Göygöl nach Qäbälä in FK Qäbälä umbenannt. Derzeit spielt der FK Qäbälä in der höchsten Spielklasse Aserbaidschans, der „Premyer Liqasi“.

2006 Aufstieg in die erste Liga und anschließende Etablierung

National gelang es FK Qäbälä nach der Gründung 1995, in nur zehn Jahren bis in die erste Liga Aserbaidschans vorzudringen. In der Saison 2005/2006 belegte FK Qäbälä den ersten Platz in der zweiten aserbaidschanischen Liga und sicherten sich damit den Aufstieg in die Premyer Liqasi. In der Folge war der Fußballklub nicht mehr aus der ersten Liga zu verdrängen und steigerte seine Platzierung in der Meisterschaft stetig. Der bis dato größte Erfolg war die Finalteilnahme im nationalen Pokalwettbewerb 2014. Auch international konnte sich der Fußballklub aus der 13.000 Einwohner Kleinstadt sukzessive behaupten.

Kontinuierliche Verbesserungen National und International

Der FK Qäbälä konnte sich, sowohl auf nationalem – als auch auf internationalem Parkett, kontinuierlich steigern. Nachdem der Verein in den ersten Jahren noch im Tabellenmittelfeld anzutreffen war, belegte FK Qäbälä in den letzten drei Spielzeiten jeweils den dritten Platz in der Premyer Liqasi. In der Saison 2013/2014 gelang dies dem aufstrebenden Fußballklub erstmalig, wodurch sich der Schwarzmeerklub auch erstmals für das internationale Geschäft qualifizieren konnte. Beim ersten internationalen Auftritt noch in der ersten Qualifikationsrunde gescheitert, gelang es FK Qäbälä nur ein Jahr später bis in die Gruppenphase der Europa League vorzustoßen. Dabei trafen sie unter anderem auf Borussia Dortmund, denen man in beiden Spielen unterlegen war.

FK Qäbälä Stadion TribüneFK Qäbälä Stadion Vorschau
Gabala City Stadion
Gabala City Stadion
Gebele, Aserbaidschan
Qäbälä
1985
2.000
2.000
1.808 (Saison 15/16)
Süd-Tribüne

Gabala City Stadion – Spielstätte von FK Qäbälä

Die Spieler vom FK Qäbälä tragen ihre Heimspiele bereits seit Gründung des Vereins 1995 im Gabala City Stadion aus. Das gut 2.000 Zuschauer umfassende Stadion, ist eine Mehrzweckarena. Für Top-Spiele in der Liga und bei allen internationalen Begegnungen wird auf das Neftci Baku Stadion in Baku ausgewichen. Daher ist derzeit ein Umbau des Stadions in Gange, das neue Stadion soll spätestens Anfang 2017 fertiggestellt werden und über eine Kapazität von 15.000 Plätzen verfügen.

Wissenswertes und Tipps für Auswärtsfahrer

Die Anreise zum Stadion gestaltet sich sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr, als auch mit dem Auto gut. Trotzdem das Stadion nicht im Stadtkern vom Qäbälä liegt. Jedoch ist die 13.000 Einwohner Stadt recht überschaubar, sodass man auch zu Fuß innerhalb kürzester Zeit zum Stadion gelangen kann. Die Eintrittspreise für Auswärtsfahrer schwanken zwischen acht und Zehn Euro. Bei internationalen Auftritten im Neftci Baku Stadion liegt der Eintritt bei etwa 15 Euro. Der FK Qäbälä hat eine große Fanbase in Bezug auf seinen komparativen Mangel an Erfolg auf dem Spielfeld und der Einwohnerzahl der Kleinstadt. Die Fangemeinde hat sich im Laufe der Jahre, parallel mit dem Erfolg des Klubs in der Premier League entwickelt. Sodass der Verein inzwischen einen im Schnitt viertbesten Zuschauerzuspruch des Landes hat. Abseits des Platzes bietet die Tabak-Stadt Qäbälä neben einer schönen Natur auch die ein oder andere Überraschung. Ein paar haben wir in unseren Kurztipps zusammengestellt.

Tipps:

  • Für Naturfreunde: Yeddi Gozel Wasserfall – Nicht nur der Wasserfall, auch der Weg dorthin weiß zu überzeugen
  • Fürs Auge: Gedenkpark 2. Weltkrieg – Veranschauliche Geschichte
  • Gegen den Hunger: Qebele-Xanlar istrahet merkezi – Traditionelle Küche zum erschwinglichen Preisen
  • Für Aktive: Gabaland – Disneyland auf Aserbaidschanisch

(Un)bekannte Fußballer und Tony Adams

Neben unbekannten „Fußballgrößen“ wie Oleksiy Gai, Kanan Karimov oder Dean Burton, wird bis heute vor allem Rekordspieler Dodo von den Fans verehrt. Fünf Jahre (2011 – 2016) schnürte er die Schuhe für FK Qäbälä. Dabei gelang ihm in 161 Einsätzen, 30 Tore– womit er zweiter in der ewigen Torschützenliste des Vereins ist. Am bekanntesten dürfte Ex-Coach Tony Adams sein. Die Legende von Arsenal London (504 Spiele) war allerdings nur von 2010 bis 2011 Trainer und Manager beim FK Qäbälä.