Fenerbahçe Istanbul

4
2577

Fenerbahçe Istanbul wurde 1907 gegründet und zählt zu den national wie international erfolgreichsten Mannschaften der Türkei. Die Blau-Gelben konnten in der heimischen Meisterschaft mehr als 15 Titel einfahren und belegen seit Jahrzehnten fast immer einen der ersten vier Plätze im Ligabetrieb. Auch in der ewigen Tabelle belegt Fenerbahçe den ersten Platz, wobei seit jeher die Rivalität zu den anderen Istanbuler Clubs Galatasaray und Besiktas besteht. International waren die größten Erfolge das Erreichen des Viertel- bzw. Halbfinales in der Champions und Europa League.

Şükrü-Saracoğlu-Stadion, Stadion von Fenerbahce IstanbulFenerbahce Istanbul Stadion
Şükrü-Saracoğlu-Stadion
Kadıköy
Zühtüpaşa, Bağdat Cad., Kızıl Toprak,
34724 Kadıköy/İstanbul
8,5 km nördlich vom Zentrum
1907
1999-2006
50.509 Plätze
19.389 (Saison 14/15)
Türk Telekom Tribünü
Blöcke: GH, OP, ggf. F, N

Das Stadionerlebnis bei Fenerbahçe Istanbul

Das Sükrü Saracoglu Stadi ist die Heimat von Fenerbahçe, das 1908 eröffnet und seitdem mehrfach renoviert wurde. Das Stadion fasst 50.509 Zuschauer und war der Austragungsort des UEFA-Cup-Finales im Jahr 2009. In den Anfangszeiten des türkischen Fußballs war das Şükrü-Saracoğlu-Stadion das einzige Stadion der Großstadt am Bosporus und wurde von anderen Teams genutzt, die heute die größten Rivalen von Fenerbahçe Istanbul sind. Das Stadion befindet sich auf der asiatischen Seite des Stadtgebiets und kann am besten über die Metro mit der Haltestelle Kizltoprak angesteuert werden.

Der Gästeblock im Stadion von Fenerbahçe Istanbul befindet sich in den Ecken zwischen den Sektoren G und H im Oberrang sowie O und P im Unterrang. Abhängig vom Spiel und der Kartennachfrage werden zusätzlich die Blöcke F und N geöffnet.

Fenerbahçe_Şükrü_Saracoğlu_Stadion

Fankultur und Besonderheiten

Die Stimmung in türkischen Stadien ist legendär, die Fans von Fenerbahçe Istanbul machen in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Gerade bei Fenerbahçe ist die Atmosphäre sehr heißblütig und kann je nach Stimmung und Spielverlauf ins Negative kippen. Zu echten Ausschreitungen kommt es jedoch häufig nur bei den Stadtduellen gegen Besiktas und Galatasaray, wobei die Konflikte über die letzten Jahre und Jahrzehnte seltener geworden sind.

Beeindruckend bei Fenerbahçe Istanbul ist der Geräuschpegel, der durch ein kollektives Anfeuern und Singen von allen vier Tribünen entsteht und durch die besondere Architektur des Stadions widerhallt. Für Gästefans aus westeuropäischen Ligen gehört der Besuch bei Fenerbahçe Istanbul vor großer Kulisse sicher zu den Highlights eines Fanlebens. Spieler berichten immer wieder davon, in dieser Atmosphäre das eigene Wort nicht mehr zu verstehen.

Tipps zur Auswärtsfahrt nach Istanbul

Istanbul nimmt geographisch ein großes Gebiet ein, das auf zwei Kontinenten verteilt liegt. Mit der üblichen Anreise per Flugzeug und einer Landung ca. 25 Kilometer außerhalb von Istanbul sollte für die Anreise bis zum Stadion ausreichend Zeit einkalkuliert werden. Ein längerer Aufenthalt mit ein bis zwei Übernachtungen ist zu empfehlen, um stressfrei das Fußballspiel genießen zu können und die Kultur der Stadt mit ihren zahllosen Einflüssen diverser Epochen zu genießen. Durch den politischen Einfluss der letzten Jahre ist der öffentliche Alkoholkonsum in Istanbul und der Türkei stark eingeschränkt, gerade als Auswärtsfan sollte man eher eine trockene Fußballreise erleben.

Bildquellen