West Ham United

1
1825
Olympia-Stadion_West_Ham_United_Hurst_model_shirt

Der in London beheimatete Fußballclub West Ham United wurde 1895 unter dem Namen Thames Ironworks FC gegründet und geht auf eine Firmensportmannschaft einer an der Themse gelegenen Schiffsbauer Gesellschaft hervor. Exakt 1900 wurde der Verein in West Ham United umbenannt. Dem Verein gelang es, sich seit dem Aufstieg 1923 in die Beletage des englischen Fußballs, über acht Jahrzehnte hinweg in Englands oberster Liga zu etablieren. Die Hammers, wie die Mannschaft von West Ham United auch bezeichnet wird, konnten in dieser Zeit einige Achtungserfolge sowohl national als auch international feiern. Darüber hinaus gilt der Club von der Themse als Talentschmiede des englischen Fußballs der bereits einige berühmte Spieler, wie Frank Lampard oder jüngst Jermain Dafoe, hervorbrachte.

Dreifacher FA-Cup Sieger

Nachdem sich West Ham United von 1923 bis 2003 unentwegt in Englands Elite Liga behaupten konnte, gaben sie von 2003 bis 2005 ein zweijähriges Gastspiel in Englands zweiter,- der Championship.  In der Zeit gelang es ihnen den FA Cup 1964, 75` und 1980 an die Themse zu holen. Darüber hinaus standen sie im Jahr ihres Aufstieges 1923 sowie 2006 im FA Cup Finale. Auch international konnten sie einen großen Titel feiern, jedoch liegt dieser bereits über 5o Jahre zurück. 1965 gewannen sie, im damals noch existierenden Europapokal der Pokalsieger, das Finale gegen TSV 1860 München.

West Ham United nimmt Abschied vom Upton Park

Nach über 100 Jahren im Upton Park, der altehrwürdigen Spielstätte der Hammers, nahmen Team und Fans von West Ham, am 10. Mai 2016 im Spiel gegen Manchester United, Abschied von ihrer langjährigen und liebgewonnenen Heimat. Der Upton Park muss etwa 850 Wohnungen und ein paar Geschäfte weichen. Zur Saison 2016/2017 ziehen die Hammers in das neue und um etwa 20.000 Plätze größere Olympic Stadium London. Damit verliert West Ham allerdings auch ein Stück Identität.

West Ham United Olympia-Stadion_Hurst_model_shirtWest Ham United Olympia_Stadion_London_aussen
Olympic Stadium London
Olympic Stadium London
Queen Elizabeth Olympic Park, Straford, London E20 2ST
Stratford
05. Mai 2012
2013 – 2016
80.000
60.000 Plätze
34.910 (Saison 15/16)
Noch unbekannt

Olympic Stadium London – Spielstätte von West Ham United

Die Hammers tragen ihre Heimspiele ab  August 2016 im Londoner Olympia Stadion aus. Das Stadion wurde anlässlich der in London ausgetragenen Olympischen Spiele 2012 errichtet. Ursprünglich bot das Stadion 80.000 Zuschauern Platz, wurde jedoch nach dreijährigen Umbaumaßnahmen, auf eine Kapazität von 60.000 verkleinert.  West Ham United hat nun detailliert verkündet, wie sie das Stadion vereinsspezifisch auf den neuen Hauptnutzen vorbereiten wollen. Die Kapazität wird nochmals verkleinert und die daraus resultierenden 54.000 Sitze werden in den Vereinsfarben Weinrot-Hellblau erstrahlen. Das Sitzdesign sieht auch den Vereinsnamen und das Vereinslogo vor. Zudem wird vor dem ersten Heimspiel des Clubs im August 2016 ein neuer Rasen verlegt. Darüber hinaus lies West Ham verlauten, dass sich neben den bisherigen Dauerkartenbesitzern weitere 20.000 neue Fans eine Dauerkarte gesichert haben.

West Ham United Olympia_Stadion_(London)_panorama

Traditionelle Fankultur aus dem Arbeiter Milieu

Die Anhänger vom West Ham United werden in England oftmals als die gute Seele des englischen Profi Fußballs bezeichnet. In der zunehmend von Kommerzialisierung überholten Premier League galt der aus dem Osten Londons stammende Verein als Bewahrer von lang gepflegten Traditionen. Newham, die Stammgegend von West Ham und Heimat der bisherigen Spielstätte Upton Park ist ein recht barscher Stadtteil im Süden Londons. Das Stadtbild wirkt abgewirtschaftet, es ist geprägt von Industrie Sozialbauwohnungen und Imbissen aus aller Welt. Dementsprechend sind auch die Anhänger von West Ham United als bodenständig und grundsolide zu charakterisieren. Sie hegen keine übertriebenen Ansprüche an ihren Verein und besingen ihn auch lautstark im Falle einer Niederlage. Die Anhänger der Hammers haben so gar nichts gemein mit dem schicken und teurem Edelstadtteil im Westen Londons oder mit dem hippen, modernen „Hackney“ in Londons Norden.

Wissenswertes und Tipps für Auswärtsfahrer

Für die Anreise zum Olympia Stadion ist, aufgrund der relativ zentralen Lage in London, der öffentliche Nahverkehr zwingend zu empfehlen. Wie sich die Atmosphäre im neuen Olympia Stadion gestaltet, bleibt vorerst abzuwarten.

West Ham United Stadionplan

Wir werden selbstverständlich nachdem die ersten zwei bis drei Heimspiele der Hammers gespielt sind, an dieser Stelle ein Update von dem gewonnen Eindrücken bezüglich der Stimmung veröffentlichen. Vorab können wir euch einen Besuch bei den drei Stadtrivalen ans Herz legen. Denn bei den Derbys gegen die Londoner Lokalrivalen Arsenal London, Chelsea FC,  oder den Tottenham Hotspurs wird meist über 90 Minuten hinweg die gemeinsame Rivalität besungen. Gänsehaut Atmosphäre, die sicherlich auch noch im umgebauten Olypiastadion aufkommen wird.

Abseits des Fußballplatzes bietet die rund acht Millionen Metropole London, Freizeitangebote im Überfluss. Wir wollen Euch jedoch solange sich die Möglichkeit noch bietet eine Stadion Tour durch die alte Spielstätte von West Ham United wärmstens empfehlen. Für etwa 10 Euro könnt ihr Euch auf Tuchfühlung mit dem traditionellen englischen Fußball begeben und einer der letzten sein, die die Stadionluft des Upton Parks einatmen. Kinder können für etwa 7 Euro mit euch durch die Katakomben des kurz vorm Abriss befindlichen Upton Parks ziehen. Darüber hinaus haben wir versucht aus dem kulturellen Überangebot Londons ein paar besonders empfehlenswerte herauszupicken und haben euch diese nachfolgend in unseren Kurztipps zusammengestellt.

Tipps:

  • Gegen den Durst: Camden Town Brewery – Bierbrauerei im szenigen Camden Town, mit Bar zum „probieren“ der einigartigen Biersorten
  • Für eine bessere Übersicht: Das London Eye, von nirgends aus lässt sich London besser betrachten
  • Gegen den Hunger: Green Pea – traditionelles britisches Essen für einen erschwinglichen Preis, zumindest in Anbetracht Londons
  • Bei Nacht: The Glory – der Club der einem für eine Nacht zum König werden lässt

Bekannte Fußballer und drei Weltmeister

Neben bekannten Fußballgrößen wie Michael Carrick, Joe Cole und Jermain Defoe trugen auch die beiden Weltmeistern Martin Peters und Geoff Hurst, die aufgrund ihrer Tore am Gewinn der Weltmeisterschaft 1966 maßgeblichen Anteil hatten, das Trikot der Hammers auf ihren Schultern. Doch vor allem Bobby Moore, wird bis heute von den Anhängern West Ham Uniteds verehrt. Über 15 Jahre (1958 – 1974) hielt der zentrale Verteidiger Bobby Moore den Hammers seine Treue. Ganze 646 Spiele absolvierte der jahrelange Kapitän für West Ham United und wurde in dieser Zeit auch zum Spielführer der englischen Nationalmannschaft. Spätestens mit seiner Vorbereitung des berühmten Wembley-Tors, das zum Titelgewinn der Weltmeisterschaft führte, erlangte er bereits zu Lebzeiten Kultstatus.

Bildquellen