Aston Villa – Verein, Stadion und Fans

0
1213

Der Aston Villa Football Club wurde 1874 gegründet und liegt im Birminghamer Stadtteil Aston. Momentan spielt der Verein in der Football League Championship, nachdem man 2015/16 aus der Premier League abstieg. Zuvor war Aston Villa seit 1986/87 fester Bestandteil des englischen Oberhauses. Stadtkonkurrent Birmingham City ist der größte Rivale von Villa, die beiden Klubs haben eine lange gemeinsame Vergangenheit: Das erste Birmingham Derby wurde bereits 1879 ausgetragen. Aston Villa hält bis heute einen beeindruckenden Rekord, der bereits seit 86 Jahren Bestand hat: In der Saison 1930/31 erzielte man 128 Tore, eine Zahl, die bis heute von keinem anderen englischen Erstligisten erreicht wurde.

Die Villans sind sowohl national als auch international eines der erfolgreichsten Teams der englischen Fußballgeschichte. Aston Villas Glanzzeit kam Ende des 18ten Jahrhunderts: Zwischen 1894 und 1900 gewann man fünfmal die Meisterschaft, wurde zweimal Pokalsieger und konnte zwei Titel im Ligapokal gewinnen. International holte der Verein 1982 den prestigeträchtigsten Titel im europäischen Klubfußball. Im Finale des Europapokals der Landesmeister bezwang man den FC Bayern München mit 1:0 und riss sich die begehrte Trophäe unter den Nagel. Anschließend bezwang man den FC Barcelona im UEFA Supercup mit 3:1 und sicherte sich den zweiten europäischen Titel. Insgesamt stehen 21 Pokale im Trophäenkabinett von Aston Villa, jeweils sieben Meisterschaften und Pokalsiege, fünf Ligapokalsiege und je ein UEFA Supercup und Europapokal der Landesmeister.

„Außenansicht„Villa
Villa Park
Villa Park
Trinity Road, Birmingham B6 6HE
17.04.1897
42.660 Plätze
33.690 (Saison 15/16)
Doug Ellis Stand

Der Villa Park – Das Stadion von Aston Villa

Stadionplan Villa Park Aston Villa

Am 17. April 1897 wurde der Villa Park eröffnet, das Einweihungsspiel gewannen die Villans mit 3:0 gegen Blackburn Rovers. Das Stadion fasst 42.660 Sitzplätze, in der Saison 2016/17 fanden sich durchschnittlich 31.699 Anhänger zu den Heimspiele in der Arena ein. Der Gästeblock befindet sich im östlich gelegenen Doug Ellis Stand. Auswärtsfans nehmen auf der nördlichen Seite der Tribüne Platz, die parallel zur Außenlinie gebaut wurde. Das Ticketkontingent umfasst 3.000 Karten für Besucher des Villa Parks. Bei Spielen gegen kleinere Teams wird diese Zahl allerdings reduziert, einer der beiden Blöcke bleibt zu solchen Partien ungenutzt.

Die beste Fankultur der Championship

Die Anhänger von Aston Villa stehen trotz der unterdurchschnittlichen Saison 2015/16 weiterhin absolut zu ihrem Team, haben den besten Auswärtssupport der zweiten Liga und sorgen auch im Villa Park ordentlich für Stimmung. Mit der Gruppierung Brigade 1874 hat der Verein allerdings Probleme, die an eine Ultrabewegung erinnernde Gruppierung hielt sich bereits mehrmals nicht an Stadionrichtlinien. Ihre extrovertierte Art, Fahnen zu schwenken und das ganze Spiel über zu stehen, kommt bei vielen Anhängern nicht gut an. Für tolle Atmosphäre sorgen diese Unterstützungsversuche aber allemal. Circa 30 Euro kostet ein Ticket pro Partie, der Preis rechnet sich fast immer. Denn obwohl die Villans in der zweiten Liga spielen, sind manche der Duelle absolut Premier-League-reif. Voraussichtlich werden Aston Villa und Birmingham City auch 2017/18 in der Championship spielen, diese Derby-Atmospäre sollte man sich als Fußball-Fan auf keinen Fall entgehen lassen!

Vorsicht bei der Kneipenwahl

Birmingham ist die zweitgrößte Stadt auf der Insel, liegt in der Region West Midlands. Im Stadtteil Aston fand 1885 die offizielle Gründung der ersten englischen Liga statt. Wer sich für Aston Villa interessiert, sollte sich unbedingt mal den Villastore anschauen. Der klubeigene Fanshop hat gleich zwei Filialen in der Stadt. Unter der Woche sind die Stores von neun bis 18 Uhr geöffnet, sonntags von zehn bis 15 Uhr. Auch die Pubs in Birmingham sind für Fußballfans immer eine beliebte Anlaufstelle, hier ist allerdings Vorsicht geboten: In den Kneipen in Stadionnähe sind Auswärtsfans nicht willkommen. Der nächste betretbare Pub, The Witton Arms, ist in circa zehn Minuten zu Fuß erreichbar.

Bildquellen