RSC Anderlecht

0
3263

Der RSC Anderlecht gehört zu den populärsten Clubs in Belgien. Die offizielle Bezeichnung des Vereins lautet: Royal Sporting Club Anderlecht, was soviel wie Königlicher Sportclub Anderlecht bedeutet. Der RSC Anderlecht wurde im Jahr 1908 gegründet und erzielte schon früh regionale Erfolge. Im Jahr 1921 spielte der Club erstmals in der ersten Liga. Die folgenden Jahre waren von Ab- und Aufstiegen geprägt. Im Jahr 1935 gelang der erneute Wiederaufstieg in die erste Liga und seitdem ist der RSC Anderlecht nicht mehr abgestiegen.

 

Nationale Institution

constant_vanden_stock_stadion_stadionplan

Im Gegenteil, der Klub mauserte sich zum Erfolgsmodell in Belgien und zählt zu den Top-Fußballvereinen des Landes. Der Vorort-Klub aus Brüssel gilt als feste Institution Belgiens. Der RSC Anderlecht errang seit 1947 insgesamt 33 nationale Meisterschaften, letztmalig 2014 und avancierte damit zum erfolgreichsten Club in Belgien. Dazu kommen noch 9 Pokalsiege zwischen 1965 und 2008. 12 Titel im belgischen Supercup und einmal Gewinner im belgischen Ligapokal runden die nationalen Erfolge ab. Seit Jahrzehnten liefert man sich mit Standard Lüttich, KRC Genk und dem FC Brügge, ein Rennen um die Meisterschaft.

Verein mit großer Europacuptradition

Auch international konnte der RSC Anderlecht bereits Erfolge feiern. Die größten Erfolge feierte der Verein in den 70ern. Zwei Mal, in den Jahren 1976 und 1978 konnte man den Sieg des Europapokals der Pokalsieger bejubeln. Auch Anfang der 80er konnte der RSC Anderlecht nochmals einen großen internationalen Titel gewinnen. 1983 setzte man sich im Finale des UEFA-Pokals, nach Hin und Rückspiel mit 2:1 gegen Benfica Lissabon durch. In der jüngeren Vergangenheit blieben weitere internationale Titel aus und scheiterte zuletzt zwei Mal in Folge (2009 und 2010) in den Qualifikationsrunden zur UEFA-Champions League. Dafür konnte sich Anderlecht in den beiden Jahren in der Gruppenphase der Europa League durchsetzen. In der Gesamtschau bleibt zu konstatieren, dass RSC Anderlecht nach wie vor Dauergast in der Champions oder Europa League ist.

RSC Anderlecht Stadion, Stade Constant Vanden StockFans RSC Anderlecht
Constant-Vanden-Stock-Stadion
Constant-Vanden-Stock-Stadion
Avenue Théo Verbeecklaan 2
1070 Brussels
Wohngegend im westlichen Anderlecht, 4km vom Zentrum
1917
1983
26.361 Plätze
20.692 (Saison 15/16)
31.508
Tribüne 1, Süd-West-Ecke, 2. Rang

Constant-Vanden-Stock-Stadion – Heimstätte des RSC Anderlecht

Der RSC Anderlecht trägt seine Heimspiele Stadion Constant Vanden Stock aus, das nach einem ehemaligen Nationaltrainer Belgiens benannt ist. Das Stadion bietet Platz für 28.361 Zuschauer. Daneben gibt es noch 1.500 Business-Logen und 400 VIP-Logen. Der Gästebereich befindet sich auf dem 2. Rang der Tribüne 1 und bietet etwa 1.500 Auswärtsfahrern Platz. Bei Spielen in der Champions oder Europa League sind nur 21.619 Plätze verfügbar. Das Stadion ist ein wenig in die Jahre gekommen. Daher plant der RSC Anderlecht eine Erweiterung und Modernisierung. Dann soll das Stadion auch in Fortis-Stadion umbenannt werden und rund 40.000 Zuschauern Platz bieten. Es ist ein reines Fußballstadion und sämtliche Plätze sind überdacht. Die Sicht ist von allen Plätzen gut. Nachteilig ist, dass man auf der Haupttribüne so eng sitzt. Abgesehen von internationalen Begegnungen ist die Stimmung eher verhalten. Eine ausgeprägte Ultraszene gibt es beim RSC Anderlecht nicht.

Stade Constant Vanden Stock RSC Anderlecht

Wissenswertes und Tipps für Auswärtsfahrer

Da Anderlecht vor allem aus dem Westen Deutschlands recht schnell zu erreichen ist, kann man gut das Auto nehmen. Dafür fährt man auf dem Autobahnring Brüssel bis zur Ausfahrt Anderlecht und anschließend auf dem Boulevard Sylvain Dupuis ins Zentrum. Am Ende des Boulevards parkt man am besten in einer kleinen Seitenstraße und geht dann zu Fuß zum Stadion in der Av. Verbeeck. Denn in Anderlecht ist es wie fast überall in Belgien, dass rund um das Stadion nur wenige Parkplätze verfügbar sind.

Beim Besuch eines Auswärtsspiels beim RSC Anderlecht ist es durchaus lohnenswert, ein oder zwei Tage Urlaub zu nehmen. Anderlecht ist eine Gemeinde der 150.000 Einwohner Stadt Brüssel. Diese ist nicht nur Hauptsitz der NATO und der Europäischen Union, sondern auch die Hauptstadt Belgiens. Die Einwohnerstruktur ist Multikulturell, mit verstärkter Zuwanderung aus der Türkei, Marokko und Albanien.

Belgische Waffeln und Schokolade im Brüsseler Vorort genießen

Die Lebenserhaltungskosten bewegen sich im europäischen Mittelfeld. Somit können Auswärtsfahrer bedenkenlos das belgische Bier, belgische Waffeln und Schokolade genießen. Nicht zu vergessen, die etwas größer geratenen belgischen Pommes frites, die man so gut überall in Brüssel kaufen kann. Als Vorort von Belgiens Hauptstadt Brüssel kommen kulturinteressierte Fans auch außerhalb eines Spiels auf ihre Kosten. Zu den besonderen Highlights in Anderlecht und Brüssel gehören:

Tipps:

  • für`s Studium – Erasmushaus im mittelalterlichen Zentrum von Anderlecht
  • Gegen den Hunger – Pralinenhersteller Leonidas
  • Gegen den Durst – Manneken Pis
  • Für`s Kulturbedürfnis – Rathaus und Zunfthäuser auf dem Grand Place
  • Für`s Auge – Kathedrale St. Michael und St. Gudula

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Traditionell gibt es in Belgien zahllose Biere, darunter auch ausgefallene Sorten wie Kirschbier und ähnliches. Als Biertrinker kommt man hier auf jeden Fall auf seine Kosten und in den zahlreichen Kneipen und Bars wird eine große Vielfalt angeboten.

Eine Reise zu einem Auswärtsspiel beim RSC Anderlecht ist lohnenswert und die kurze Anreise kommt sicherlich entgegen. Der kulturinteressierte Fan sollte in Erwägung ziehen, extra Zeit für das Sightseeing einzuplanen. Die Spiele versprechen in jedem Fall eine Menge Spannung, denn Zuhause ist der RSC Anderlecht durchaus eine Macht, was schon einige deutsche Clubs zu spüren bekamen.

Bekannte Fußballer und Joseph Mermans

Vincent Kompany RSC Anderlecht

Neben bekannten Fußballgrößen wie Vincent Kompany, Bart Goor, Romelu Lukaku oder den hier zu Lande aus Dortmunder Tagen bestens bekannten Jan Koller, die alle das Trikot Anderlechts trugen, sticht vor allem RSC Anderlechts erfolgreichster Torschütze Joseph Mermansaller hervor. 15 Jahre (1942-1957) schnürrte er die Schuhe für die Violett-Weißen und erzielte in dieser Zeit 328 Tore. Bis heute genießt bei den Anhängern Anderlechts Kultstatus.

 
 

Bildquellen