Tipps für Besucher des Stade Louis II von AS Monaco

0
3051
StadeLouisII - AS Monaco

Das Stade Louis II ist die aktuelle Heimat des AS Monaco. Seit 1985 kam es hier zu sieben Duellen mit deutschen Teams. In Champions League, UEFA-Cup und Pokal der Pokalsieger mussten sich die Monegassen nur ein einziges Mal geschlagen geben. Der einzige Sieg in Monaco gelang Borussia Mönchengladbach in der UEFA-Cup-Saison 1996/97 (1:0). Für alle zukünftigen Auswärtsfahrer hat unsere Redaktion wichtiges Unwichtiges über AS Monaco zusammengestellt.

1Bis hierhin sollte man es spätestens bis Anpfiff geschafft haben: Stade Louis II!

Das Stade Louis II in Monaco wurde im Jahr 1985 eröffnet und bietet seither Platz für 18.500 Zuschauer. Seinen Namen verdankt es dem ehemaligen Fürsten Louis II, der von 1870 bis 1949 lebte.

2Der Gästeblock umfasst die Blöcke G und H

Ungefähr 1000 Gästefans finden Platz im Gästebereich des Stade Louis II. Dieser befindet sich in der Kurve „Populaire“. Einen Eindruck des Gästebereichs geben die Aufnahmen der Nizza-Fans in Monaco.

3Anreise per Helikopter? Kein Problem!

Ein Beitrag geteilt von Monacair (@monacair) am

Gästefans können mit dem Helikopter-Taxi alle 30 Minuten von Nizza nach Monaco fliegen. Den Flug über die Cote d’Azur gibt es für etwa 100 Euro pro Strecke – ein echtes Schnäppchen für monegassische Verhältnisse. In nur sieben Minuten erreicht man mit „Monacair“ das Fürstentum. Vom Heli-Landeplatz ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Stadion.

4Oder doch lieber mit dem Zug zum Stade Louis II?

Auch wer Höhenangst hat, kann es zum Spiel schaffen – mit dem Zug zum Beispiel. Der Bahnhof „Monaco-Monte-Carlo“ ist der Einzige in ganz Monaco. Von dort aus sind es ca. 25 Minuten Fußweg zum Stadion. In der Nähe des Bahnhof befindet sich ein offizieller Shop des AS Monaco.

5Das 2 km² kleine Monaco

Monaco ist nach dem Vatikanstaat der zweitkleinste Staat der Welt. Auf etwa zwei Quadratkilometern tummeln sich rund 36.000 Einwohner. Daraus ergibt sich die weltweit höchste Bevölkerungsdichte von 18.000 Monegassen pro Quadratkilometer – darunter übrigens 900 Deutsche.

6Wer dachte in Monaco gibt’s nur Champagner, hat sich getäuscht…

…allerdings ist das Bier in Monte Carlo fast so teuer wie andernorts ein Gläschen Schampus. Ein Pint kostet hier 7,91 Euro.

7Die Stadiontour im Stade Louis II

Noch mehr Informationen über das Stade Louis II gibt es in der 30-minütige Stadiontour . Sie kostet Erwachsene fünf Euro, Kinder zahlen sogar nur die Hälfte. Für Geschichtsfanatiker ein Muss, aber bei dem geringem Preis und Zeitaufwand sicherlich auch für alle anderen empfehlenswert.

8Bei Heimspielen in der Ligue 1 geben die Monegassen alles

Seit über 20 Jahren unterstützen die „Ultras Monaco 1994“ ihren Verein. Sie machen in der Kurve „Pesages“ Stimmung und zünden auch gern mal Pyrotechnik.

Bildquellen