Olympiastadion London: Tipps für Besucher des neuen Stadions von West Ham United

1
1357
Londoner Olympiastadion 2015, West Ham United

Das Londoner Olympiastadion scheint für West Ham United kein gutes Pflaster in Sachen Europa zu sein. Zuletzt spielte der Verein 2015/16 und 2016/17 in der Europa-League-Qualifikation.

Dabei duellierte man sich beide Male mit dem rumänischen Vertreter Astra Giurgiu – zweimal schied West Ham aus. Zuhause verspielten die „Hammers“ im ersten Anlauf eine 2:0-Führung – Endstand 2 zu 2. Ein Jahr später ging die Partie im Olympiastadion sogar 0 zu 1 verloren. Zukünftige Auswärtsfahrer können sich mit unseren Tipps also guten Mutes auf einen Trip vorbereiten.

1Bis hierhin sollte man es spätestens bis Anpfiff geschafft haben: Londoner Olympiastadion!

Bei West Hams Heimspielen hat das Stadion eine Kapazität von 57.000 Plätzen, womit es das drittgrößte Fußballstadion der englischen Premier League ist. Bei anderen Sportevents sind sogar bis zu 60.000 Besucher möglich.

2Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2012

Das Londoner Olympiastadion öffnete anlässlich der Sommerspiele 2012 erstmals seine Tore zur feierlichen Eröffnung. Nach Abschluss der Spiele erfolgten von 2013 bis 2016 der Umbau zur Heimspielstätte von West Ham United.

3West Ham’s Heimat im Osten Londons

Das Londoner Olympiastadion befindet sich fast 10 Kilometer östlich des Stadtzentrums im Stadtteil Stratford. Aufgrund der relativ großen Entfernung empfiehlt sich eine frühzeitige Anfahrt nach Stratford, wo ebenfalls genügend Verpflegungsmöglichkeiten vorhanden sind.

4Die Tour durch ein gewaltiges Rund

Wer noch etwas Zeit vor dem Spiel hat, für den bietet sich die Tour durchs Londoner Olympiastadion an. Für weniger als 20 Pfund, umgerechnet etwas mehr als 20 Euro, bekommt der Stadion-Liebhaber eine großartige Stadiontour.

5Rauchverbot im Londoner Olympiastadion

Das Erlebnis im Stadion soll das einzige atemberaubende bei West Hams Heimspielen sein, denn das Rauchen ist im gesamten Stadionbereich verboten. Bei Missachtung können andere Besucher das Vergehen via SMS melden und es droht der Rausschmiss aus dem Stadion.

6Stadionplan: Gästebereich auf dem „Sir Trevor Brooking Stand“

Die Gästefans sitzen auf der Südtribüne im Unter- und Oberrang in den Blöcken 117 bis 119 beziehungsweise 217 bis 220.

7Der Gästeblock im Londoner Olympiastadion

Anhänger des Auswärtsteams haben einen ausreichend großen Bereich für sich im Stadion. Auf der Hintertor-Tribüne sitzen Liebhaber der Spielfeldnähe im Unterrang, Genießer eines guten Spielüberblicks nehmen im Oberrang Platz.

8Supporter von West Ham

Die Fans von West Ham United stehen trotz der Entwicklung des englischen Fußballs für eine gute Stimmung. Sie supporten ihr Team nicht nur im Falle eines Erfolgs, sondern überzeugen auch bei Niederlagen mit Dauergesängen.

9„I’m forever blowing bubbles“ – Die Hymne der United-Fans

Das Lied stammt aus dem Jahr 1918, als es in einem Broadway-Musical zum ersten Mal aufgeführt wurde. Der Bezug zu West Ham entstand anlässlich der beiden Finalteilnahmen im FA-Cup 1975 und 1980: Dabei sang West Hams Kader von 1975 die erste Version, eine Londonder Band namens „Cockney Rejects“ die Zweite.

10Abschließend noch ein paar Insider-Tipps eines britischen Kollegen

Bildquellen