La Bombonera: Das legendäre Stadion von Boca Juniors

0
155

1La Bombonera: Heimstätte der Boca Juniors

La Bombonera ist die legendäre Heimstätte der Boca Juniors. Der offizielle Stadionname ist Estadio Alberto Jacinto Armando – benannt nach einem ehemaligen Präsidenten der Boca Juniors. Das Stadion hat derzeit ein Fassungsvermögen von 57.395 Plätzen.

2Vogelperspektive: Die besondere Form des Stadions

Die Vogelperspektive ermöglich einen Blick auf die besondere Form des Stadions der Boca Juniors. Der Name „La Bombonera“ bedeutet auf deutsch „die Pralinenschachtel“. Ein Charakteristikum des Stadions ist die aus Platzmangel steil nach oben gebaute Gerade, die aus einer kleinen Tribüne mit darüber liegenden VIP-Balkonen besteht.

3Verrückte Atmosphäre im La Bombonera

La Bombonera ist berühmt berüchtigt für seine heißblütige Atmosphäre. Nicht nur beim Superclásico gegen den Stadtrivalen River Plate, der Mutter aller Derbys, ist die Atmosphäre überwältigend. Ein Nachteil bringt diese heißblütige Atmosphäre aber auch mit sich – Gästefans sind in Argentinien seit 2013 grundsätzlich nicht erlaubt.

4Ultras der Bocca Juniors im La Bombonera

Der Tickethandel ist bei den Bocas fest in der Hand der mächtigen Ultras. Wer als Tourist ein Ticket für Boca Juniors möchte wird nicht umher kommen, über Einheimische Kontakt zu den Ultras aufzunehmen um an eine der begehrten Eintrittskarte zu gelangen. Wer dann am Ende mit der Dauerkarte eines Ultras zum Spiel fährt bekommt als Gegenleistung zu den leicht erhöhten Ticketpreise wenigstens den Transport und Geleitschutz inklusive.

5Historie: La Bombonera

Die Einweihung von La Bombonera erfolgte am 25. Mai 1940 bei einem Freundschaftsspiel der Boca Juniors gegen San Lorenzo. 1996 wurde das Stadion renoviert und auf ein Fassungsvermögen von 57.395 ausgebaut. Der frühere Name des Boca-Stadions war, benannt nach einem alten Vereinspräsidenten, Estadio Camilo Cicher.

6Stadion liegt im gleichnamigen Stadtteil La Boca von Buenos Aires

La Boca ist der bekannteste Stadtteil der argentinischen Hauptstadt und befindet sich im Osten von Buenos Aires. Populär bei Touristen ist La Boca besonders wegen seiner bunten Wellblechhäuser. Populär bei Fußballfans ist der Stadtteil wegen einer Pralinenschachtel namens La Bombonera.

7Maradona-Klub Boca Juniors

Insgesamt spielte Diego Maradona fast vier Jahre für Boca Juniors. Ehe er zum FC Barcelona wechselte spielte er von 1981 bis 1982 für Boca Juniors wo es in auch am Ende seiner Karriere von 1995 bis 1997 hinzog. Er holte 1981 seine einzige argentinische Meisterschaft (siehe Bild: Maradona mit den Boca-Fans).

Bildquellen