Die 10 größten Fußballstadien der Welt

26081
Melbourne Cricket Ground Australien

Das Camp Nou in Barcelona ist mit fast 100.000 Plätzen das größte Fußballstadions Europas. Aber wie schneidet die Arena des FC Barcelona im weltweiten Vergleich ab? Gibt es überhaupt eine Fußballarena, welche die 100.000-Grenze überschreitet? Unsere Redaktion hat die 10 größten Fußballstadien der Welt zusammengestellt. In Betracht kamen alle Stadien, in denen zumindest punktuell oder phasenweise Fußball gespielt wird oder wurde.

10Gelora-Bung-Karno-Stadion in Jakarta, Indonesien – 88.306 Plätze

Das ehemalige Utama-Senayan-Stadion wurde im Jahr 2005 zu Ehren des ersten Präsidenten des unabhängigen Indonesiens umbenannt. Das heutige Gelora-Bung-Stadionin hat ein Fassungsvermögen von 88.306, wird aber derzeit für die Asienspiele 2018 umgebaut. Nach dem Umbau sollen nur noch 77.000 Plätze vorhanden sein.

9Wembley-Stadion in London, England – 90.000 Plätze

Das Wembley-Stadion ist eines der beiden europäischen Stadien unter den zehn größten Fußballstadien der Welt. Mit Platz für 90.000 Zuschauer war es unter anderem eine ehrwürdige Spielstätte für die beiden Champions-League-Finals in den Jahren 2011 und 2013.

8Nationalstadion in Peking, China – 91.000 Plätze

Das Nationalstadion in Peking wurde im Jahr 2008 anlässlich der Olympischen Sommerspiele eröffnet. Die 91.000-Mann große Arena diente dabei als Austragungsort für die olympischen Fußballspiele. Nach den Olympischen Spielen 2008 wurde das Fassungsvermögen auf 80.000 reduziert.




7Rose Bowl Stadium in Pasadena, USA – 92.542 Plätze

Das Rose Bowl Stadium befindet sich in Pasadena im Bundesstaat Kalifornien und bietet Platz für mehr als 92.000 Zuschauer. Seit der Eröffnung im Jahr 1923 fanden hier unter anderem die Olympischen Fußballspiele 1984 und die Fußball-Weltmeisterschaft 1994 statt.

6FNB Stadium in Johannesburg, Südafrika – 94.700 Plätze

Bis 2004 hieß das Stadion noch National Stadium South Africa. Seitdem ist die First National Bank Sponsor und Namensgeber der Arena, die Heimspielstätte des südafrikanischen Klubs Kaizer Chiefs ist. Zudem trägt die Nationalmannschaft ihre Heimspiele in dem Stadion aus, das auch für die WM 2010 genutzt wurde. Mit fast 95.000 Plätzen belegt das FNB-Stadion Platz sechs der größten Fußballstadien der Welt.

5Azadi-Stadion in Teheran, Iran – 95.225 Plätze

Die Arena in der iranischen Hauptstadt Teheran wurde im Jahr 1971 eröffnet und diente drei Jahre später als Austragungsort für die Asienspiele 1974. Das Nationalstadion Irans mit mehr als 95.000 Plätzen ist zugleich Heimspielstätte der Vereine Esteghlal und Persepolis.




4Aztekenstadion in Mexiko-Stadt, Mexiko – 95.500 Plätze

Im Aztekenstadion wurde während der beiden Weltmeisterschaften 1970 und 1986 in Mexiko gespielt. Das 95.500 Plätze umfassende Stadion ist mit bislang 19 Partien häufigster Austragungsort bei Weltmeisterschaften.

3Camp Nou in Barcelona, Spanien – 99.354 Plätze

Das Camp Nou sitzt mit mehr als 99.000 Plätzen auf dem Thron der europäischen Fußballstadien, belegt aber im weltweiten Vergleich „nur“ Platz drei. Allerdings gibt es beim FC Barcelona schon Erweiterungspläne, nach denen die Kapazität von 105.000 erreicht werden soll.

2Melbourne Cricket Ground in Melbourne, Australien – 100.024 Plätze

Das Stadion in Melbourne ist mit knapp über 100.000 Plätzen Zweiter im Ranking der größten Fußballstadien. In erster Linie ist der Melbourne Cricket Ground Schauplatz von Australien Football und Cricket. Aber gelegentlich finden auch Heimspiele der australischen Nationalelf statt. Zudem wurde die Arena bei den Olympischen Sommerspielen 2000 für den Fußball genutzt.

1Stadion Erster Mai in Pjöngjang, Nordkorea – 114.000 Plätze

Platz eins der 10 größten Fußballstadien der Welt belegt das Stadion Erster Mai in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. Die Arena mit einem Fassungsvermögen von 114.000 wird nur sehr selten für die Spiele der nordkoreanischen Nationalmannschaft geöffnet. Aufgrund des fehlenden Zuschauerandrangs weicht die Nationalelf häufiger in kleinere Stadien aus.

Bildquellen