10 Tipps für Besucher des Celtic Parks in Glasgow

0
4650
Celtic Park, Stadion Celtic Glasgow

Der legendäre Celtic Park ist die Heimstätte des schottischen Traditionsvereins Celtic Glasgow. Das Stadion wurde am 20. August 1892 eröffnet und insgesamt dreimal renoviert. Wer eine Reise nach Schottland plant, sollte den Celtic Park und die folgenden zehn Tipps nicht missen.

1Bis hierhin sollte man es spätestens bis zum Anpfiff geschafft haben: Celtic Park!

Die Arena bietet 60.832 Fußballbegeisterten Platz und wurde im Glasgow Stadtteil Parkhead erbaut. Bei der Einweihung im Jahre 1892 schlug Celtic Glasgow den FC Renton in einem spektakulären Match mit 4:3. Ab dieser Saison verfügt das Stadion über Stehplätze, ist damit aktuell der Vorreiter in Großbritannien.

2Die nächsten Bahnstationen

Wer mit der Bahn zum Stadion fährt, sollte entweder an der Station Bridgeton oder an Dalmarnock aussteigen. Vom Glasgower Hauptbahnhof kann man ohne Umstiege zu diesen Bahnstationen fahren. Alternativ fahren Busse von der London Road (A74) und dem Gallowgate (A89) zum Celtic Park.

3Auswärtsblock nahe der Stehplätze

Gästefans werden im Lisbon Lions Stand untergebracht, in dem auch die 2.600 Stehplätze eingerichtet wurden. Der Auswärtsblock liegt im unteren Bereich der Tribüne, in der süd-östlichen Ecke des Stadion. Der Lisbon Lions Stand liegt hinter dem östlichen Tor parallel zur Torlinie.

4Celtic Park Tour

Wer etwas Zeit übrig hat, sollte sich auf keinen Fall die Stadiontour entgehen lassen! Die knapp zehn Euro sind für britische Verhältnisse ein echtes Schnäppchen. Von Montag bis Sonntag finden Touren jeweils um 11:00, 12:00, 13:45 und 14:30 Uhr statt. An Spieltagen kann man den Celtic Park bereits ab 9:30 Uhr besichtigen.

5Rekordzahlen vor dem 2. Weltkrieg

Die Kapazität des Celtic Park ist jetzt schon riesig, das ist allerdings kein Vergleich zu den Zuschauermengen, die sich Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts dort einfanden. Bei einem der traditionsreichen Derbys gegen die Glasgow Rangers im Jahre 1938 sahen sich ganze 92.000 Fans das Spiel an.

6Website für Hotelbuchungen

Wer sich eine Unterkunft nahe des Celtic Parks suchen will, sollte das über die Website LateRooms.com machen. Dort erhält man detaillierte Vorschläge zu guten Adressen in Glasgow, die offizielle Seite des Vereins sprach diesbezüglich schon eine Empfehlung aus.

7Die beste Atmosphäre Großbritanniens

Die Bezeichnung „Hexenkessel“ wurde wohl für dieses Stadion erfunden. Die Briten zeichneten die Stimmung als Beste auf der ganzen Insel aus. Selbst Lionel Messi verlieh dem Celtic Park nach einem Spiel in Glasgow den Ritterschlag: „Dort herrscht die beste Atmosphäre in ganz Europa, wir wollen das unbedingt noch einmal erleben.“

8Das Old Firm

Wenn Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers im sogenannten Old Firm Derby aufeinandertreffen, erreicht diese Atmosphäre ohne Zweifel den absoluten Höhepunkt. Die normalen Fans beider Teams erreichen den Lärmpegel mancher Hooligan-Gruppierung, Celtics Ultras der Green Brigade lassen den Dezibel-Messer dann komplett kollabieren. Wer sich Tickets für dieses Event sichert, wird ein Spiel mitansehen, dass er sein Leben lang nicht vergisst.

9Mit den Glasgowern in der Stadionkneipe

Wer vor dem Anpfiff noch ein Bier trinken will, sollte das entweder im knapp drei Kilometer entfernten Stadtzentrum oder in der Stadionkneipe des Celtic Parks tun. In den Bars in unmittelbarer Umgebung der Arena sind Auswärtsfans nicht gerne gesehen, diese Adressen deshalb besser meiden. Die Kerrydale Bar im Stadion selbst ist ohne Zweifel die beste Anlaufstelle für ein Bier, zusammen mit den Heimfans kann man hier schon vor de Spiel die tolle Stimmung genießen.

10Attraktionen in Glasgow

In der Hauptstadt von Schottland gibt es auch abseits des Celtic Parks einiges zu erleben. Wer sich kulturell weiterbilden will, ist bei den zahlreichen Museen wie dem Riverside Museum oder dem Hunterian Museum gut aufgehoben. Wer lieber beim Thema Fußball bleibt, sollte sich unbedingt das Stadion von Celtics Erzrivalen Glasgow Rangers anschauen: Auch beim Ibrox Stadium lohnt sich ein Besuch voll und ganz.