Ryan Giggs

0
1283

Ryan Giggs war ein walisischer Fußballspieler, der in seiner gesamten Profi-Karriere ausschließlich für Manchester United gespielt hat. Er wurde in seiner aktiven Zeit hauptsächlich als linker Flügelspieler eingesetzt und beendete seine Karriere nach 672 Ligaspielen erst im Alter von 41 Jahren. Ryan Giggs zählt zu den prägenden Spielern der Premier League der letzten 25 Jahre und wird in Manchester als größten, lebende Ikone unter den Spielern angesehen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Erfolge von Giggs, die eng mit der Geschichte von Manchester United verbunden sind.

Karriere und Stationen von Ryan Giggs

Giggs wurde 1973 in der walisischen Hauptstadt Cardiff gewonnen, wo er in Kindheit und Jugendzeit das Fußballspiel erlernte. Mit zwölf Jahren wechselt er zu Manchester City, in dessen Jugendabteilung er zwei Jahre spielte. Zwischen 1987 und 1992 spielte er in den Jugendclubs des Stadtrivalen Manchester United, im Jahr 1990 gab er sein Debüt in der Profi-Mannschaft der Red Devils. Zu diesem Zeitpunkt entschied sich Ryan Giggs, dauerhaft für das walisische Nationalteam aufzulaufen, während er in seiner Jugend noch für englische Jugendmannschaften auflief. Bis zum Jahr 2014 spielte er ausschließlich für Manchester United, wechselte nie zu einem anderen Club und schoss in diesen fast 25 Jahren 114 Tore.

Seine größten Erfolge im Europapokal

Da Giggs ausschließlich für United spielte, sind seine Erfolge im Europapokal mit den Vereinserfolgen von ManU zwischen 1990 und 2014 identisch. In frühester Karriere war dies der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger in der Saison 1990/1991 durch einen 2:1-Sieg gegen den FC Barcelona. Als Jugendspieler war Ryan Giggs in dieser Saison ohne Einsatz im internationalen Wettbewerb.

Die größten Erfolge Giggs‘ auf europäischer Ebene stellen der zweimalige Gewinn der UEFA Champions League dar. Der erste Erfolg gelang in der Saison 1998/1999 mit dem legendären Finalspiel gegen den FC Bayern München, das durch zwei Tore in der Nachspielzeit nach langem Rückstand auf 2:1 gedreht wurde. Auch in der Saison 2007/08 gewann Manchester United die Champions League im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea. Ryan Giggs wurde in der 87. Minute eingewechselt und traf mit dem letzten Elfmeter für seinen Club. Im Zuge dieser Erfolge gewann Giggs mit den Red Devils den Weltpokal 1999 und die Club-Weltmeisterschaft im Jahr 2008.

Weitere Erfolge und Misserfolge von Ryan Giggs

Auf nationaler Ebene gewann Ryan Giggs mit United 13-mal die Meisterschaft und viermal den englischen Pokal, außerdem viermal den Ligapokal. Er wurde 2009 zu Englands Fußballer des Jahres gewählt, zwei Jahre später wurde Giggs als bester Spieler in der Geschichte von Manchester United geehrt. National und weltweit wird er bis heute für seine Vereinstreue geschätzt, da er als Profi nie zu einem anderen Club wechselte und für mehrere Generationen eine Identifikationsfigur mit dem Club darstellt. Er war außerdem Kapitän der britischen Fußball-Auswahl, die 2012 an den Olympischen Spielen in London teilnahm.

Echte Misserfolge oder Skandale gab es in der Karriere von Ryan Giggs nicht, dürftig ist lediglich seine Ausbeute mit der Nationalmannschaft. Zwischen 1991 und 2007 spielte er 64 Mal für Wales und schoss zwölf Tore, allerdings ohne an einem größeren Turnier teilzunehmen. Möglicherweise hätte er mit einer Entscheidung für die englische Nationalmannschaft größere Erfolge einfahren können.

Was macht Ryan Giggs eigentlich heute?

Wie nicht anders zu erwarten, ist Ryan Giggs auch nach seiner aktiven Karriere Manchester United treu geblieben. Zwischen 2013 und 2014 wurde er in der ausklingenden Saison von Alex Ferguson zum spielenden Co-Trainer berufen. In 2014 war er für eine kurze Zeit als Spieler Interims-Trainer seines Teams. Seit 2014 ist Ryan Giggs dauerhaft als Co-Trainer für Manchester United aktiv. In dieser Zeit hat er unter Trainerlegenden wie Luis van Gaal und José Mourinho gearbeitet.