Michael Ballack

0
1590

Michael Ballack war der erste große Starspieler Deutschlands nach der Jahrtausendwende, der über Jahre hinweg Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft war. Er nahm an zwei Weltmeisterschaften teil und gilt bis heute als torgefährlichster Mittelfeldspieler, der je das Trikot des DFB tragen durfte. Mit vereinen wie Bayer Leverkusen, Bayern München und dem FC Chelsea war Ballack über ein Jahrzehnt auf der europäischen Fußballbühne aktiv und konnte zahllose Erfolge einfahren. Im Folgenden erfahren Sie alles über die Fußballlegende Michael Ballack und seine herausragenden Leistungen im Europapokal.

Karriere und Stationen von Michael Ballack

Michael Ballack wurde 1976 in Görlitz geboren und verbrachte seine fußballerische Kindheit und Jugendzeit beim Chemnitzer FC. Mit diesem Club debütierte er in der zweiten Bundesliga, bevor er 1997 zum 1. FC Kaiserslautern wechselte. Er war Teil der legendären Mannschaft, die 1998 als erster Aufsteiger die Deutsche Meisterschaft erringen konnte. Er wechselte hiernach zu Bayer 04 Leverkusen, nach dem Champions-League-Finale 2002 und seiner Wahl zum Fußballer des Jahres wechselte er zum FC Bayern München. Hier spielte er bis 2006, anschließend vier weitere Jahre beim FC Chelsea in der Premiere League. Seine Karriere ließ er zwischen 2010 und 2012 erneut in Leverkusen ausklingen.

Die Erfolge von Michael Ballack im Europapokal

Obwohl Ballack zu den großen, deutschen Fußballstars der jüngeren Vergangenheit gehörte, konnte er auf europäischer Ebene keine Titel gewinnen. Er erreichte zweimal in seiner Karriere das Finale der Champions League: Mit Leverkusen im Jahr 2002, mit Chelsea im Jahr 2008. Die entscheidenden Spiele gingen gegen Real Madrid bzw. Manchester United verloren.

In den Jahren 2003, 2005 und 2006 wurde Michael Ballack jeweils Deutscher Meister und Pokalsieger mit den Bayern, in keinem dieser Jahre gelang dem Münchener Club die Teilnahme am Champions-League-Finale. Gleiche gilt für seine Jahre in London, obwohl Chelsea regelmäßig an der Champions League teilnahm. Bei diesem Club wurde er dreimal nationaler Pokalsieger sowie 2010 englischer Meister.

Auf der europäischen Nationalebene wurde Ballack 2008 Vize-Europameister mit einem verlorenen Finale gegen Spanien. Bei der Fußball-WM 2002 in Japan in Südkorea war Michael Ballack die führende Gestalt des deutschen Spiels mit einigen Torerfolgen, gerade im Finale gegen Brasilien war er allerdings gesperrt.

Weitere Erfolge und Misserfolge von Michael Ballack

Über seine gesamte Karriere hinweg konnte Ballack eine Fülle an Titeln und persönlichen Auszeichnungen einfahren. Er war WM-Dritter im eigenen Land, wurde insgesamt viermal deutscher Meister und holte auf der britischen Insel fünfmal den Pokal in unterschiedlichen Wettbewerben. Dreimal wurde der Mittelfeldspieler zum „Fußballer des Jahres“ gekürt, bei allen Großturnieren zwischen 2002 und 2008 wurde er ins All-Star-Team berufen. Außerdem ist er Mitglied in der FIFA 100, die mittlerweile die 125 besten, noch lebenden Fußballspieler auszeichnet.

Gerade in den letzten Jahren seiner Karriere war Ballack nicht mehr unumstritten, viele Kritiker sahen in ihm nicht mehr den Motor für die deutsche Nationalmannschaft oder den internationalen Vereinsfußball. Mit dem Namen Michael Ballack ist außerdem das Eigentor am letzten Spieltag der Saison 2001/02 in Unterhaching verbunden, wodurch Leverkusen sensationell doch nicht Meister wurde. Seine WM-Teilnahme 2010 wurde durch einen harten Tritt von Kevin-Prince Boateng im englischen Pokal verhindert, was den ersten Schritt für Ballacks internationales Karriereende darstellte.

Was macht Michael Ballack eigentlich heute?

Nach Ende seiner fußballerischen Karriere ist es in Deutschland ruhig um Michael Ballack geworden. Im sportlichen Bereich übernahm er ab 2012 die Aufgabe als Fußball-Experte beim US-amerikanischen Sender ESPN. Der frühere Mittelfeldspieler gilt mittlerweile als eines der Aushängeschilder des Senders und bringt mit fachkundigen Kommentaren den Soccer in den USA voran. In Deutschland hat Michael Ballack nur noch selten öffentliche Auftritte, am häufigsten im Umfeld seines früheren Arbeitgebers Bayern München. Sein Lebensschwerpunkt liegt jedoch in den Vereinigten Statten und dürfte hier auch dauerhaft bleiben.

Saison Datum Abgebender Verein Aufnehmender Verein Ablöse
2012/13 01.07.2012 Bay. Leverkusen Karriereende
2010/11 01.07.2010 FC Chelsea Bay. Leverkusen ablösefrei
2006/07 01.07.2006 Bayern München FC Chelsea ablösefrei
2002/03 01.07.2002 Bay. Leverkusen Bayern München 6,00 Mio. €
1999/00 01.07.1999 1.FC K’lautern Bay. Leverkusen 4,00 Mio. €
1997/98 01.07.1997 Chemnitzer FC 1.FC K’lautern 75 Tsd. €
1995/96 01.07.1995 Chemnitz U19 Chemnitzer FC
1993/94 01.07.1993 Chemnitz U17 Chemnitz U19
1991/92 01.07.1991 Chemnitz Jgd. Chemnitz U17