Fußball auf Sizilien: US Palermo, Catania Calcio und Co.

0
458
Fußball Sizilien: US Palermo, Catania Calcio und Co.

Wer auf Sizilien Urlaub macht kann ein äußerst vielseitiges Programm abspulen: Angefangen beim Chillen an Traumstränden wie dem karibikgleichen Strand von San Vito Lo Capo. Wer es aktiver mag kann weitläufige Wanderungen im malerischen Parco delle Madonie bestreiten oder das ganze auch eine Nummer härter bergauf zum höchtsen Berg Siziliens – dem Ätna – durchziehen. Ein ganz besonderer Leckerbissen ist die kleine liparische Insel Stromboli dessen gleichnamiger Vulkan im 20-Minuten-Takt Feuer speit, was vor allem bei Abend ein spektakuläres Naturschauspiel darstellt.

Außerdem hat Sizilien mit Palermo und Catania zwei Großstädte in denen man urbanes Flair schnuppern kann. Und wer in seinem Urlaub nicht ganz auf Fußball verzichten will sollte mal die Spielpläne checken – auch wenn der ganz große Fußball nicht mehr auf der Insel gespielt wird, so gibt es doch ein paar schöne Stationen für Fußball-Liebhaber.

Sizilianischer Fußball: Reizvolle Stadionbesuche auch neben Catania Calcio und US Palermo

Sizilianische Fußballklubs haben im italienischen Fußball bislang noch keine nennenswerten Erfolge erreichen können. Nahezu jeder Verein ist durch turbulente Jahre gegangen: Neugründung, Zwangsabstieg und Manipulatiosskandale sind keine Seltenheit in den Vereinschroniken. Dennoch hat der Stadionbesuch bei einem sizilianischen Verein seinen Reiz: Die Stadien sind meist alt und baufällig und versprühen daher einen gewissen Old-School-Charme gegenüber den hochmodernen aber meist sterilen Bundesliga-Arenen. Hinzu kommt eine sehr lebendige Fan- und Ultraszene bis in die unteren Ligen wo immer noch mehrere Tausend Fans zu den Heimspielen ihrer Klubs pilgern. Wir zeigen eine Reihe von bekannten und weniger bekannten sizilianischen Fußballklubs einmal rund um die Insel.

US Palermo – Serie B

Die US Palermo wurde 1900 gegründet spielt seit den 30er Jahren mit einigen wenigen Unterbrechungen größtenteils in der Serie A und B. Die Heimstätte von US Palermo ist Stadio Renzo Barbera mit einem Fassungsvermögen von 36.349 Zuschauern. Ausverkauft war das Stadio Renzo allerdings das letzte Mal in der Saison 2004/2005. Aktuell liegt der Zuschauerschnitt bei etwa 8.000 Zuschauern pro Spiel – die letzten Jahre in der Serie A lockten mit 17.000 bis 20.000 Zuschauern deutlich mehr Besucher ins Stadion des erfolgreichsten sizilianischen Fußballklubs. Besonders bei US Palermo ist der Auswärtssupport: Da viele Sizilianer auf dem Festland leben und arbeiten ist der Gästeblock meist gut gefüllt. Der größte Rivale von US Palermo ist Catania Calcio – das sizilianische Derby erlangte 2007 traurige Berühmtheit, als nach schweren Ausschreitungen ein Polizist sein Leben verlor.

Catania Calcio – Serie C

Catania Calcio ist der zweite große Verein auf Sizilien und der große Rivale von US Palermo. Catania Calcio wurde 1946 gegründet und spielte seitdem überwiegend in der Serie A und Serie B – einige wenige Jahre auch in der drittklassigen Serie C. Dort spielt der Verein aktuell noch, nachdem ein Manipulationsskandal 2015 ein Zwangsabstieg nach sich zog. Catania Calcio ist im Stadio Angelo Massimino beheimatet – einem urigen Stadion mit einem Fassungsvermögen von 23.420 Besuchern. Im Durchschnitt besuchten über die letzten Jahre etwa 8.000 bis 10.000 Besucher die Spiele von Catania Calcio in der drittklassigen Serie C.

Trapani Calcio – Serie C

Trapani ist die siebtgrößte Stadt in Italien und liegt im Westen der Insel. Dort wurde 1905 der Vorgängerverein von Trapani Calcio ins Leben gerufen. In seiner langen Geschichte spielte der Verein größtenteils in den unteren Ligen Italiens. Im Jahr 2013 gelang Trapani Calcio erstmals der Aufstieg in die zweitklassige Serie B, wo sich die Sizilianer vier Spielzeiten halten konnten. Seit der Saison 2017/2018 spielt Trapani wieder in der Serie C.

Seine Heimspiele trägt der Verein im Stadio Polisportivo Provinciale aus, wo aktuell knapp 8.000 Zuschauer Platz finden. Im Durchschnitt besuchen zwischen 3.000 und 5.000 Zuschauer die Spiele von Trapani. Für die Stimmung sorgen die Ultras aus der Curva Nord.

Siracusa Calcio – Serie C

Siracusa liegt im Süd-Osten der Insel etwa eine halbe Stund südlich von Catania. Dort beheimatet ist der aktuelle Drittligist Siracusa Calcio. Der Verein wurde 1924 gegründet und spielt seither ausschließlich in den unteren Ligen Italiens. Die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte war mehrere Jahre der Zweitklassigkeit in den Nachkriegsjahren bis Anfang der 50er Jahre. Seither ging Siracusa Calcio durch turbulente Phasen mit einer Insolvenz im Jahr 2012 und dem Abstieg bis in die unterste italienische Liga. Mittlerweile spielt der Verein wieder in der dritten Liga – der Serie C. Seine Heimspiele trägt der Siracusa Calcio im Stadio Nicola De Simone aus wo etwa 4.500 Zuschauer Platz finden können. Mit einem Zuschauerschnitt von 2.000 bis 2.500 Zuschauer pro Spiel ist das Stadion regelmäßig ordentlich gefüllt.

ACR Messina – Serie D

Der Vorgängerverein der ACR Messina wurde 1900 gegründet. Die längste Zeit ihrer Vereinsgeschichte spielte ACR Messina in der zweitklassigen Serie B – zuletzt von 2004 bis 2008 sogar Serie A. Wie bei so vielen sizilianischen Klubs geriet auch ACR Messina in finanzielle Schieflage womit der sportliche Abstieg einherging. Mittlerweile spielt der Klub in der viertklassigen Serie D.

Der Viertklassigkeit nicht gerecht wird das Stadion der ACR Messina. Das Stadio San Filippo ist das größte und modernste Fußballstadion Siziliens. Es fasst 40.200 Zuschauer und wurde erst im Jahr 2004 eröffnet, genau in dem Jahr als ACR Messina in die Serie A aufstieg. Die durchschnittliche Zuschauerzahl schwankte in den letzten Jahren stark. Während in der Erstligasaison 2004/2005 30.000 Fans im Schnitt zu den Spielen kamen lag die letzten Jahre der Drittklassigkeit der Besucherschnitt bei 3.000 bis 5.000 – in der vierten Liga aktuell bei etwa 1.000 Zuschauern. Die größten Rivalen findet man alle samt auf der Insel: Mit US Palermo und Catania Calcio wurden die Derby di Sicilia ausgefochten – ein anderer Rivale ist Reggina Calcio und liegt auf der gegenüberliegenden Seite der Straße von Messina auf dem Festland.

Gela Calcio – Serie D

Gela liegt auf der Südseite Siziliens. Der Verein Gela Calcio ist ein vergleichsweise junger Verein der 1975 gegründet bzw. 2006 neugegründet wurde. Gela Calcio spielt seine Heimspiele im 4.200 Zuschauer fassenden Stadio Vincenzo Presti. Der Klub war bis zu seiner Neugründung 2006 im Besitz der Mafia – dessen Bürgermeister setzte 2005 den Präsidenten des Vereins ab, der wegen Drogenhandels kurz vorher festgenommen wurde. Die Zuschauerzahlen liegen in der Serie D bei etwa 500 Besuchern pro Spiel.

Ein weiterer Club verschwand im Sommer 2018 von der Bildfläche. Der sizilianische Fußballverein SS Akragas aus Agrigento wurde nach dem sportlichen Abstieg aus der Serie C nicht für die folgende Saison in der viertklassigen Serie D angemeldet.

Bildquellen

  • Sizilien: Fußballreise und Ätna: Bildrechte beim Autor