Das sind die heißesten Fußballderbys in Europa

0
178
Pyro-Show Toumba Stadion

Neben Endspielen gibt es in der Sportwelt noch eine andere Art von Partie, die Fans mehr als alles andere in ihren Bann zieht: Das Derby. Besonders brisant wird es, wenn die rivalisierenden Teams aus der gleichen Stadt kommen. Die folgende Liste beinhaltet die zehn heißblütigsten und emotionalsten Stadtderbys, die sich im europäischen Fußball abspielen.

10Derby de Lisboa: Sporting Lissabon – Benfica Lissabon

Die beiden Vereine aus der portugiesischen Hauptstadt gehören seit jeher zu den erfolgreichsten Klubs des Landes. Sowohl Sporting als auch Benfica haben ungeheuer treue Anhängergruppen hinter sich, alleine die Mitgliederzahl bei den Ultras von Benfica beläuft sich auf knapp 5.000 Anhänger. Das Derby zählt zu den ältesten und bekanntesten der Welt und liefert die mit Abstand beste Stimmung Portugals.

9Wiener Derby: Austria Wien – Rapid Wien

Beide Vereine wurden im Wiener Stadtteil Hietzing gegründet, eine Verbundenheit spürt man bei Austria und Rapid jedoch wahrlich nicht. Vielmehr ist es der blanke Hass auf den jeweils anderen, der die beiden Fangruppen verbindet. Was sich ursprünglich aus einer Antipathie durch Klassenunterschiede entwickelte, wurde über die Jahrzehnte zum durch sportliche Zusammentreffen begünstigten Hass. Die Vereine spielen wegen des Reglements der österreichischen Liga ganze viermal pro Saison gegeneinander.

8Athen Derby: Olympiakos – Panathinaikos

Die Rivalität der beiden Klubs aus der griechischen Hauptstadt hat eine lange Tradition und ist nicht nur im Fußball präsent. Auch die Basketball-Teams beider Vereine duellieren sich regelmäßig, in beiden Sportarten geraten die Athener Ultras immer wieder aneinander. In der Saison 2011/12 musste ein Derby kurz vor Schluss beim Stand von 1:0 abgebrochen werden, als Molotowcocktails durch das Stadion flogen. Es brannte an insgesamt 30 Stellen auf den Tribünen, gleichzeitig rebellierten Hooligans gegen die Polizeikräfte.

7Stockholm Derby: AIK Solna – Djurgardens IF

Im sonst so friedlich erscheinenden Schweden herrscht an Tagen des Stadtderbys absolute Ausnahmestimmung im und um das Stadion. Verhaftungen und Prügeleien gehören bei Begegnungen von AIK und Djurgardens zum guten Ton. Die Ultras der Vereine sind deswegen gefürchtet, sie werden allerdings im Gegenzug für ihre Stimmung auf den Rängen respektiert. Während die Black Army von AIK mehr für ihre tollen Choreos bekannt sind, werden die Järnkaminerna vor allen für ihre packenden und mitreißenden Gesänge gefeiert.

6Das ewige Derby: CSKA Sofia – Levksi Sofia

In Bulgariens Hauptstadt herrscht schon Wochen vor dem Aufeinandertreffen von CSKA und Levski Kopfzerbrechen: In der Vergangenheit wurden bereits mehrmals verdeckte Ermittler eingesetzt, um Krawalle und Massenprügeleien im Vorfeld zu zerschlagen. Beide Teams haben viele verschiedene Ultra-Gruppierungen, die mit den anderen Unterstützern ihrer jeweiligen Vereine zusammenarbeiten. Dadurch entstehen während der Partien tolle Choreografien, die Unterstützung beider Fanlager ist absolute Weltklasse.

5Thessaloniki Derby: Aris – PAOK

Was bei den Begegnungen zwischen Aris Saloniki und PAOK Saloniki auf den Tribünen abgeht, grenzt schon fast an Fanatismus. Die Stimmung ist bei Spielen zwischen den griechischen Top-Teams stets auf den absoluten Siedepunkt, die Fangruppen überbieten sich mit ihren Gesängen und Pyro-Aktionen gegenseitig. Beim Thessaloniki Derby herrscht im Gegensatz zu einigen anderen Duellen auf dieser Liste allerdings nicht nur Krieg auf der Tribüne. Seit Gründung der griechischen Liga wurden in den Derbys in 58 Jahren ganze 48 rote Karten und 31 Elfmeter verteilt.

4Krakow Derby: Cracovia Krakau – Wisla Krakau

Die Partien zwischen Cracovia und Wisla sind so gewalttätig wie kaum ein Derby weltweit, in Polen wird das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vereinen als „heiliger Krieg“ bezeichnet. Einem Krieg entsprechend gibt es immer wieder Auseinandersetzungen und sogar regelmäßige Messerkämpfe zwischen Fangruppen. Diese Messerstechereien unterliegen einem Ehrenkodex: Sterben soll niemand, aber Blut soll fließen. Harter Tobak als Nebeneffekt von Spielen, bei denen an sich eine extrem gute Stimmung herrscht. Rechtsradikale Parolen und Gewaltakte überschatten diese Atmosphäre aber leider immer wieder.

3Kıtalar Arası Derbi: Fenerbahce Istanbul – Galatasaray Istanbul

Wer Pyro-Technik einmal in vollendeter Form erleben möchte, kauft sich eine Karte für das Istanbuler Derby zwischen Gala und Fener. Die Anhänger der türkischen Top-Teams beschwören unfassbare Feuerstürme herauf, zu deren Löschung sogar schon ein Feuerwehr-Wagen auf den Rasen konsultiert werden musste. Parallel dazu werden bei den meisten Begegnungen mehr Gegenstände auf das Feld geschleudert, als es bei Relegationsspielen in München der Fall ist. In der Regel geht es auf den Rängen recht gewalttätig zu, die Stimmung ist jedoch absolut grandios.

2Old Firm Derby: Glasgow Rangers – Celtic Glasgow

Die Mutter aller Derbys ist das älteste und berühmteste Stadtduell der Fußballgeschichte. Von Anfang an ging die Rivalität nicht nur vom sportlichen Aspekt aus: Während die Celts von Katholiken gegründet sind und sich auch heute noch dazu bekennen, ist es bei den Rangers dasselbe Prozedere mit den Protestanten. Dazu kommt, dass die beiden Klubs den schottischen Fußball bis zum Zwangsabstieg der Rangers absolut dominierten und die Meisterschaft unter sich austrugen. Trotz europäischen Schwergewichten aus London, Liverpool und Manchester ist das Old Firm unumstritten das mit Abstand beste Derby der Insel.

1Večiti Derby: Partizan Belgrad – Roter Stern Belgrad

Doch selbst die Mutter aller Derbys kann übertrumpft werden: Das ewige Derby aus Serbien bietet Spiele, die eher einem Actionfilm als einer Fußballpartie gleichkommen. Regelmäßig kommt es zu Massenprügeleien zwischen den Fangruppen, von den unfassbaren Pyro-Shows gar nicht zu reden. Darüberhinaus gab es schon offene Feuer auf den Tribünen und Fallschirmspringer auf dem Rasen. Die beiden Belgrader Vereine kämpfen um die sportliche Vorherrschaft in Serbien, sind seit Ewigkeiten die besten Teams der Liga. Hinzu kommt die politische Differenz, Partizan wurde von jugoslawischen Soldaten gegründet, Roter Stern hingegen von Kommunisten. In den direkten Duellen eskaliert die Situation dann meistens komplett. Das ewige Derby forderte bereits einige Tote, von den Tribünen hallen in jedem Spiel explizite Schmähgesänge. Der Besuch einer dieser Partien ist ein Erlebnis für die Ewigkeit.

Bildquellen: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Bildquellen