Belenenses Lissabon vs Bayern München, UEFA-Cup 2007/2008

0
1134

In der Saison 2007 / 2008 musste sich Bayern München mit dem UEFA-Cup begnügen. Die erste Runde brachte sie zum drittstärksten Verein Lissabons: Belenenses Lissabon.

Belém: Kulturelles Zentrum Lissabons

Vom Zentrum Lissabons aus muss man mit dem Bus oder Zug in den Stadtteil Belém fahren, direkt am Ufer des Tejo. Belém ist das kulturelle Zentrum Lissabons mit dem Centro Cultural de Belém, dem Denkmal für die portugiesischen Seefahrer am Tejo und den, zum Weltkulturerbe zählenden, Torre de Belém und dem Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymitenkloster). Außerdem liegt Präsidentenpalast (ehemals Königspalast) ganz in der Nähe. Hat man das Sighseeing-Programm hinter sich gebracht, gönnt man sich noch ein paar weltbekannte Pasteis de Belém in der Pastelaria „Fábrica dos Pastéis de Belém“ an der zentralen Bushaltestelle Bélem Jerónimos und macht sich dann die Rua dos Jerónimos hinauf zum Stadion. Zu Fuß ist man ca. 15 Minuten unterwegs.

Schmuckkästchen Estádio do Restelo

Das Estádio do Restelo ist ein schmuckes kleines Stadion im Lissaboner Stadtteil Belém. Die Bayernfans wurden in der Nordkurve “Superior Norte” in den Blöcken 13 und 14 untergebracht. Da die gegenüberliegende Kurve offen ist, hat man praktisch von jedem Platz aus einen schönen Blick über den Stadtteil Belém und den Fluß Tejo. Die Heimfans saßen hauptsächlich auf der Haupttribüne. Geschätzte 500 Bayernfans waren anwesend, darunter auch viele Portugiesen die entweder als Fan oder einfach nur der Interesse halber den Bayern-Block bevölkerten. Insgesamt verliefen sich an diesem Abend gerade einmal 7.000 Zuschauer im Stadion. Das klingt zunächst einmal recht schwach, wenn man allerdings bedenkt das im Ligaalltag Zuschauerzahlen von ein- bis zweitausend normal sind sieht die Sache schon etwas anders aus.

Spielverlauf und Fazit

Nach einem 1:0 Hinspielsieg gingen es die Bayern sehr gemütlich an. Ein packendes Spiel entwickelte sich nicht, und die Spannung war auf Grund der klaren Favoritenrolle auch nicht groß. Erst in der zweiten Halbzeit drehten die Jungs von der Säbener Straße auf und gelangten durch Luca Toni in der 59. Minute zum ersten Treffer der Partie. Altintiop machte in der 77. Minute den Deckel drauf. Nach dem Abklatschen mit den Bayer Spielern ging es dann wieder zurück.

Fazit: Stimmung und Spiel waren nicht besonders. Insgesamt sollte man nicht der Atmosphäre wegen in das Stadion von Belenenses reisen. Interessant macht diese Auswärtsfahrt eher das besonderen Stadion sowie die kulturellen Rahmenbedingungen in Bélem.