Fußball Live-Stream – legal, illegal, scheißegal?

0
1183
Toumba Stadion PAOK Saloniki

Ob Fußballspiele der Champions- und Europa League, ob Spiele der Bundesliga oder der dritten rumänischen Liga. Heutzutage findet man für nahezu alle Sportveranstaltungen mit TV-Präsenz einen Live-Stream im Netz. Dass dies nicht immer auf legale Art und Weise passiert und den Sendern, die für TV-Übertragung extrem hohe Summen bezahlen, großen Schaden zufügt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Wir klären im Folgenden auf, welche Streaming-Dienste problemlos genutzt werden können, bei welchen sich die Nutzung in der Grauzone befindet und welche Live-Stream-Methoden man tunlichst vermeiden sollte.

Grauzone Fußball Live-Stream

Abgesehen von der teilweise fragwürdigen Qualität bestimmter Fußball Live-Streams sollte man tunlichst vermeiden, irgendwelche Urheberrechte zu verletzen um sich nicht strafbar zu machen. Wann das der Fall ist, darüber herrscht selbst unter Juristen Unklarheit. Man muss grundsätzlich zwei Fälle voneinander abgrenzen:

  1. TV-Material landet im Arbeitsspeicher: Der User schaut einen Live-Stream auf einer fremden Website ohne ein externes Programm. Dieser Fall ist umstritten und für die eine Hälfte von Juristen legal, andere sehen auch durch die Speicherung der Materialien im Arbeitsspeicher eine Verletzung der Urheberrechte.
  2. TV-Material landet im temporären Speicher: Das ist der Fall, wenn sich der User extra ein Programm herunterlädt bzw. nutzt, um sich das Spiel anzuschauen. Den Programmen liegt die P2P-Technik zu Grunde. Dabei wird das Signal im temporären Speicher des Computers gespeichert und auch weiterverbreitet. Diese Methode ist definitiv illegal und strafbar.

Fazit: Im Idealfall lässt man die Finger ganz davon und wählt die 100% legalen Streaming-Dienste.

Die folgenden Fußball-Streaming-Dienste sind legal und gratis nutzbar:

  1. ARD: Die ARD streamt Sportübertragungen auf sportschau.de im Internet live, darunter die Sportschau mit Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga. Live-Spiele aus dem DFB-Pokal sowie einige 3. Liga Spiele können live und in voller Länge angeschaut werden sowie teilweise Top-Spiele meist zu Beginn der Saison. Außerdem werden auch künftige Großereignisse wie Olympische Spiele, die Fußball-WM 2016 live im Internet anzuschauen sein.
  2. ZDF: Das ZDF überträgt Champions League immer mittwochs live. Der Livestream für die Champions League ist unter zdfsport.de zu finden. Ab 19:20 Uhr bis 19:35 Uhr kann man für 15min das Champions League Magazin schauen mit Vorberichten. Die eigentliche Übertragung beginnt dann ab 20:25 Uhr, Anstoß der Spiele ist jeweils 20:45 Uhr.
  3. Die Dritten (NDR, WDR, SWR, BR, mdr, rbb, hr, radiobremen.tv): Interessante Fußballspiele aus der Regional- oder Oberliga werden teilweise in den dritten Programmen live übertragen.
  4. laola1.tv: Die Österreicher zeigen alle Fußball-Spiele aus der Primera Division. Darunter ist dann zum Beispiel auch der „Classico“ zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid im Live-Stream kostenlos zu sehen. Eine Einschränkung ist bei der kostenlosen Version der verkleinerte Screen. Für Fullscreen muss man gegen Gebühr ein Abo abschließen. Allerdings reicht die eingeschränkte Version völlig aus.
  5. BILD:: Die Nachrichtenseite der BILD-Zeitung kooperiert bei Top-Spiele (wie z. B. dem Classico) mit laola1.tv und zeigt ebenfalls einen Live-Stream.
  6. ran.de: Hier sind die TV-Highlights von Sat.1 und Kabel eins live zu sehen, unter anderem Fußball-Spiele der Europa League.
  7. Zattoo: Über Zattoo kann man über 100 Fernsehsender gratis streamen. Sinnvoll ist die Nutzung aber vor allem bei Montagsspielen der 2. Fußball Bundesliga, da Sport 1 einen nur eingeschränkten (kleines Bild) Stream anbietet, und über Zattoo die Spiele im Fullscreen zu sehen sind.

Ausländische Fernsehsender: Die Nutzung ausländischer Live-Streams ist grundsätzlich nicht strafbar. Da die Sender aber nur eine begrenzte Lizenzierung besitzen blockieren sie den Zugriff auf die Live-Streams aus dem Ausland. Wer sich gut auskennt mit Identitätstricks (echte IP-Adresse verbergen) kann diese Hürden umgehen.

Bildquellen: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com